Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: die Kunstfechter . Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

  • Heisenberg

    Fortgeschrittener

    Sie müssen sich registrieren, um eine Verbindung mit diesem Benutzer herzustellen.

Gästebuch

8

Freitag, 5. Juli 2013, 23:00

Von Heisenberg



Selber XxxxxxxxxxxxxxxxxxxX.


https://www.youtube.com/watch?v=JnXi3SVJXbM



7

Freitag, 5. Juli 2013, 20:41

Von XxxxxxxxxxxxxxxxxxxX


6

Sonntag, 23. Juni 2013, 01:14

Von Heisenberg



Ich werde sterben.


Nein, nein, das ist keine Ankündigung.
Es ist eine Feststellung.

Macht ja nichts.
So wie gar nichts etwas macht,
außer, man stellt es sich vor.






5

Mittwoch, 19. Juni 2013, 00:35

Von Heisenberg

Sommer 2013,

nun ist er da,
der tolle Sommer,
über 30 Grad.

Ich habe sechs Stunden Zugfahrt hinter mich gebracht,
in einem Zug,
in dem ich mein Kunstlederjacket trug,
um nicht zu frieren.

Nun sitze ich im Garten,
Mitternacht,
und die Mücken suchen sich einen Stechplatz zwischen den Pickeln.

Die Mücken haben gewonnen,
die Pickel müssen sehen, wo sie noch hinkönnen.
Aber die können ja warten,
die Pickel.




4

Samstag, 13. April 2013, 00:56

Von Heisenberg

Heisenbergerin.

Treten Sie mal selbst.
Aufs Gas.
Komm schon.

Auf das Pedal treten,
um eine Selbstvergasung einzuleiten?
Was denken Sie von mir?
Was denken Sie, was ich von mir denke?

Ich verrate es Ihnen.

Nichts, gar nichts.
Ich denke von mir,
ich bin nichts, gar nichts;
das war keine Sekunde meines Lebens anders.

Sie müssen mich nicht bedauern,
wenn Sie das überhaupt vermögen;
es gab auch gute Momente des Nichtsfühlens,
konkret nach Koliken oder Koliinfektionen.

Aber rein ist mein Gefühl vom Nichtssein nicht,
es ist ja ein Gefühl,
wo bleibt da das Nichts?

Ich weiß,
ich habe Ihnen gar nichts verraten;
was auch,
da ist ja nichts.


Gut getreten. Danke.





3

Montag, 8. April 2013, 18:19

Von Sage ich nicht.

Heisenbergerin.

Sitzen Sie gut auf Ihrem fetten Arsch?
Wann wollen Sie den hochbekommen?
Den Arsch natürlich.
Das Leben wartet nicht auf Sie.
Niemand wartet.
Nicht mal darauf, dass Sie aufstehen, um Ihnen einen Tritt zu verpassen.
Treten Sie mal selbst.
Aufs Gas.
Komm schon.

2

Sonntag, 24. März 2013, 15:29

Von Ringelroth

Hallo Heisenberg,
damit es nicht so leer aussieht, hast du wohl selbst in dein Gästebuch geschrieben?
Gut, jeder wie er will, aber warum beschimpfst du dich als blöde Kuh? Und nicht nur hier?
Gehst du dir selbst derart auf den Wecker?
O.K. solche Phasen kenne ich auch - aber lass es nicht zur Gewohnheit werden. Denn wie können andere dich respektieren, wenn du selbst es nicht tust?
Ich hoffe, du findest bald eine etwas optimistischere Lebenseinstellung - vor allem wünsche ich es dir, wenn ich dein Alter bedenke. Ich wollte, ich wäre noch mal so jung und wüsste, was ich heute weiß.
Nichts für ungut. Lass es krachen, so lange du kannst, denn später ist es vielleicht zu spät.
Gruß
Ringelroth

1

Donnerstag, 14. März 2013, 23:51

Von Heisenberg



Meine liebe Heisenberg,
meine blöde Kuh.



Was machst Du hier?

Du weißt ganz genau,
Dich gibt es nicht.

Erst heute,
in Deinem Labor,
hast Du mit Kolleginnen gequatscht;
sie dachten, gesprochen.
Keine der Damen schien zu bemerken,
welchen Quatsch Du quatschtest.
Du wunderst Dich immer wieder,
wie ernst die Leute Dich nehmen.
Oder bist Du diejenige Olle,
die nichts bemerkt?
Du verwechselst die Seiten,
Du blöde Kuh.

Es ging um das,
um was sich alles dreht.
Leben und Tod.

Du bestandest darauf,
daß sich der Traum des Lebens im Tod auflöst,
nichts bleibt von ihm.
Das wollten die Damen nicht wahrhaben,
irgendetwas müsse doch bleiben.
Komisch,
in solchen Momenten fühlst Du Dich wie überlegen.

Ein kurzes Gefühl,
dann gibst Du Dich wieder dem Leben hin,
und leidest herum.

Du machst nichts anderes als leben,
Du blöde Kuh.