Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: die Kunstfechter . Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

  • »Sally« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 15

Wohnort: Wahnsinnige Gummizelle

Beruf: wahnsinnigen

  • Nachricht senden

1

Montag, 24. Januar 2011, 00:33

Holzpüppchen

(ahhh...das ist mal eine Kategorie, die mir gefällt. Ich als alte Liedermacherin *lach*
Zwar habe ich noch keine wirklich brauchbare Aufnahme, aber ich stelle das Gedicht trotzdem hinein.
Ist eine Anlehnung an Hoffmanns "Der Sandmann")


Holzpüppchen


Dein kalter Blick zieht ihn in deinen Bann
Er schaut deinen makellosen Körper an
Beschäftigst ihn die ganze Zeit
Du bist ihm nah aber doch so weit entfernt


Refr:
Holzpüppchen dreh dich, dreh dich so schön
Lass mich deine kalten Augen sehn
Holzpüppchen dreh dich, dreh dich geschwind
Jeder weiß, wir sind füreinander bestimmt


Sein Leben dreht sich nur um deine Gestalt
Die Alte Liebe ist vergessen schon bald
Deine Perfektion ergreift ihn ganz
So erbittet er voll Liebesglück mit dir den Tanz


Refr:
Holzpüppchen dreh dich, dreh dich so schön
Lass mich deine kalten Augen sehn
Holzpüppchen dreh dich, dreh dich geschwind
Jeder weiß, wir sind füreinander bestimmt


Alle Warnungen bleiben von ihm ungehört
Er duldet keinen, der die Liebe stört
So schenkt er dir noch diesen einen Kuss
Doch erkennt er nicht, was erkannt werden muss


Refr:
Holzpüppchen dreh dich, dreh dich so schön
Lass mich deine kalten Augen sehn
Holzpüppchen dreh dich, dreh dich geschwind
Jeder weiß, wir sind füreinander bestimmt


Deine schlaffe Gestalt, welche die Schönste war
Mit leeren Augen, wie Scherben so klar
Eine leblose Puppe mit Wachsgesicht
Ohne Herz nur, denn mehr bist du nicht

Ohne schlagend Herz, denn mehr bist du nicht

Vom Wahnsinn ergriffen springt er hinab
Deine hölzerne Schönheit treibt ihn ins Grab
Die Wahrheit raubte ihm den Verstand
Und der Mann in der Menge lacht' und verschwand
...unverstanden...

2

Sonntag, 13. Februar 2011, 14:01

Brauchbare Aufnahme?! *Hust* :-D
Steht eigentlich noch unser verkorkster Versuch mit Beka auf youtube?
Da, wo ich mich so geil versungen habe...?

edit: Wir könnens ja demnächst nochmal versuchen. Dann singe ich mich auch vorher ein^^ Hmnehä!
"Kunst wäscht den Staub des Alltags von der Seele..." (B.)

3

Sonntag, 13. Februar 2011, 19:39

nee,... der nicht... aber zwei andere

Joame Plebis

Fortgeschrittener

Beiträge: 475

Wohnort: Wo man mich duldet

Beruf: Strassensänger, der aus Scham nicht singt

  • Nachricht senden

4

Montag, 14. Februar 2011, 12:00

Schönen Tag, Sally!

Meine Anerkennung für die Natürlichkeit dieser Aufnahme; sie zeigt mehr als geschriebne Worte. Ich wollte auch so mutig sein wie Du, sollte einmal alle Bedenken über Bord werfen und ein Liedchen anstimmen. Dazu müßte ich vorher noch üben.
:)
Gruß
Joame