Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: die Kunstfechter . Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Sonntag, 26. August 2018, 20:49

Sokrates und die beiden Wärter

Sokrates wird zum Tode durch den Schierlingsbecher verurteilt. Er habe die Götter beleidigt und die Jugend verdorben – lautet die Begründung der Richter. Ein Urteil, das zur damaligen Zeit nicht unüblich ist.

Am Tag der Hinrichtung leert er den Giftbecher mit einem Schluck. Zu seinem Freunden, die sich alle um ihn versammelt haben, sagt er: „So sterbe ich denn unschuldig.“

„Das kann nur einer sagen, der vor den Gesetzen und Gepflogenheiten eines Landes die Augen verschließt“, sagt einer der Wärter zu Sokrates. Darauf der zweite Wärter zum Ersten: „Das Gift wirkt bereits, erkennst du das nicht?“ Der erste Wärter nickt. „Was er wohl geantwortet hätte?“ Drauf der Zweite: „Dass er weiß, dass er nichts weiß.“

Ähnliche Themen