Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: die Kunstfechter . Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

  • »Kirvenhannes« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 41

Wohnort: Saarlouis

Beruf: erlernter Beruf: Steuerfachgehílfin, Marketingagent, Schriftstellerin

  • Nachricht senden

1

Dienstag, 18. Mai 2010, 12:17

Liebe

Liebe, oft verwechselt mit quälender Sinnlichkeit,
zerstört wird der Keim der wahren Gefühle,
ist übersättigt von üppiger Lust,
zertreten am Boden der geistlosen Gier.

Doch zerreißt den Schleier, der dies umgibt,
in satten Farben wird euch leuchten die Liebe, die gibt.
Seid mutig und stellt euch gegen das kräfteaufzehrende Begehren,
wie ein Fels in gischender Brandung.

In vielen Farben wird scheinen die Sonne der wahren Gefühle,
wärmen wird sie den kalten Leib, erstarrt in der Arktis des Lebens.
Denn nur wer selber die Wärme der Liebe in sich trägt,
kann den Eispanzer des einen, er es wert ist, zerschmelzen.

Ähnliche Themen