Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: die Kunstfechter . Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Freitag, 4. August 2017, 16:44

Warum leben Kabarettisten gesund?

Das Mannheimer Publikum ist gleichermaßen verwöhnt wie gnadenlos. Was genau das heißt, musste der Mannheimer Kabarettist Paul Nikolaus Steiner (1894 bis 1933) am eigenen Leib erfahren. Neben Pfiffen wurde er mit Apfelsinen bedacht, die auf ihn geworfen wurden. Steiner vollbrachte eine Weile das Kunststück den Apfelsinen auszuweichen und gleichzeitig Pointe an Pointe zu reihen.

Steiner: „Warum leben Kabarettisten gesund?“

Stimme aus dem Publikum: „Weil sie schneller rennen als die Zuschauer!“

Steiner: „Das und weil sie auf der Flucht immer frisches Obst haben.“

Ein Hinweis, den sich die Zuschauer nicht zweimal sagen ließen.

Hans Beislschmidt

Administrator

Beiträge: 1 150

Wohnort: Saarbrücken

Beruf: selbstständig

  • Nachricht senden

2

Samstag, 12. August 2017, 12:46

ah ja Mannheim ... meine "legendären" Auftritte im Taeter Theater und bei Kurt Gehring ... lang ist's her.

3

Mittwoch, 16. August 2017, 18:38

Klingt interessant. Magst Du diesen Schwank aus Deinem Leben erzählen?

Ähnliche Themen