Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: die Kunstfechter . Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Mittwoch, 14. September 2016, 01:46

Madame Lolas Maskeraden

Ich habe nie verstanden, warum man anders sein will. Meine Freunde verkleiden sich gerne und sie denken sich Phantasienamen aus. Das führt manchmal zu absurden Situationen. Einmal hat Gernot mich gefragt, wer er sei? Dabei trug er eine Perücke und nannte sich „Madame Lola“. Er hatte seine Maskeraden derart lange durchgezogen, dass er nicht mehr wusste, ob er ein Mann oder eine Frau war. „Lass die Maskerade“, bat ich ihn, er aber winkte ab. „Ich will anders sein.“ Doch unter allen den „Lolas“, „Gilbertas“ und „Josephinas“ war ich – in meiner Alltagskleidung – und mit Hang zu echten Frauen, die einzige Abwechslung.