Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: die Kunstfechter . Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

  • »Ringelroth« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 003

Wohnort: Völklingen

Beruf: RnTnR + Ringelroth-Double

  • Nachricht senden

1

Montag, 7. März 2016, 14:59

CSU - Verteidiger christlicher Werte

CSU
Es gibt sie noch, die Verteidiger christlicher Werte,
die Verfechter der Nächstenliebe, die Bewahrer christlich-sozialer Leitkultur

Spiegel-Online von heute:
Der Pfarrer der bayerischen Gemeinde Zorneding hat nach den rassistischen Beschimpfungen und Morddrohungen um Verständnis für seinen Rücktritt gebeten. Der aus dem Kongo stammende Geistliche Olivier Ndjimbi-Tshiende fühle sich nun erleichtert, nachdem er der Gemeinde am Sonntag seinen Weggang angekündigt habe, teilte das Erzbistum München-Freising mit.
In der Morgenpredigt hatte Ndjimbi-Tshiende seinen Abschied verkündet. Die Gemeinde zeigte sich erschüttert über die Nachricht. Informationen der "Süddeutschen Zeitung" (SZ) zufolge wurde ihm mehrfach offen mit Mord und Gewalt gedroht. Nun ermittelt die Kriminalpolizei wegen Beleidigung, Volksverhetzung und Bedrohung.

Bürgermeister Piet Mayr (CSU) wies gegenüber dem Blatt Vorwürfe zurück, die CSU sei mitverantwortlich für den Rücktritt des 66-Jährigen. Zorneding habe sich vielmehr in der öffentlichen Wahrnehmung als eine nach rechts gerückte Gemeinde manifestiert, sagte er.

Zuletzt waren CSU-Vertreter in der Gemeinde durch rassistische Äußerungen in die Kritik geraten, die teilweise persönlich gegen Ndjimbi-Tshiende gerichtet waren. Der ehemalige stellvertretende CSU-Ortsvorsitzende Johann Haindl hatte den Pfarrer, der aus dem Kongo stammt, in einem Interview als "Neger" bezeichnet.
http://www.lulu.com/spotlight/tetracolor
Ich bin ein Ver-Rückter. Aber ich mag mich. 8)

Hans Beislschmidt

Administrator

Beiträge: 1 150

Wohnort: Saarbrücken

Beruf: selbstständig

  • Nachricht senden

2

Montag, 7. März 2016, 18:58

Deutschland radikalisiert sich. Was man nur aus den neuen Ländern kannte, schwappt nun auf die Republik über.
Das hat auch nichts mit der CSU zu tun, es handelt sich um einen allgemeinen Trend, der sämtliche Hemmungen im Umgang
miteinander über Bord wirft. Es beginnt mit kleinen Sticheleien und endet mit Gewaltausschreitungen. Dass nun gerade ein Pfarrer zur Zielscheibe wird, ist besonders beschämend aber das könnte überall in Deutschland passieren. Wenn die Politik in Totenstarre verfällt,
fühlt sich der Bürger im Stich gelassen. Das kann zum Flächenbrand eskalieren.

  • »Ringelroth« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 003

Wohnort: Völklingen

Beruf: RnTnR + Ringelroth-Double

  • Nachricht senden

3

Montag, 7. März 2016, 19:50

Das hat insofern mit der CSU zu tun, als aus deren Reihen die Beleidigungen und Beschimpfungen kamen.
Wenn es irgendwo sonst in Deutschland geschehen wäre, wäre es zwar genau so beschämend, aber dass es ausgerechnet im katholischen Bayern, im CSU regierten Bayern, in der frömmsten Stube Deutschlands passierte lässt erahnen, zu was so genannte Christen alles imstande sind.
Für mich sind das mafiöse Zustände. Bevor ich meinem verhassten Nachbarn den Schädel einschlage, gehe ich noch zur Messe und bete drei Vaterunser.
Ekelhaftes Gesocks.

Apropos Gesocks - es könnte auch Gesachs heißen.
Auffallend, das beide Länder Freistaaten sind und eine gemeinsame Grenze haben - wenn auch nur ein paar Kilometer.
Der Begriff Freistaat hängt wahrscheinlich damit zusammen, dass beide damit dokumentieren wollen, dass sie möglichst frei
von fremdem Blut sein wollen.
Aber: Inzucht ist, wie man sieht, auch keine Lösung
http://www.lulu.com/spotlight/tetracolor
Ich bin ein Ver-Rückter. Aber ich mag mich. 8)

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Ringelroth« (7. März 2016, 19:56)