Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: die Kunstfechter . Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

  • »Ringelroth« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 035

Wohnort: Völklingen

Beruf: RnTnR + Ringelroth-Double

  • Nachricht senden

1

Freitag, 20. November 2015, 15:31

Jedem das Seine

Von Reif umhüllt sind Gras und Zäune
Die kalte Nacht gebar íhn still
Aus grauen Nebeln ragen Bäume
Mit nackten Ästen, stumm und kühl

Die Natur sucht sich zum Schlafen
Ein dunkles Bett, aus Frost und Eis
Der Mensch braucht einen andern Hafen
Nen warmen Herd und Grog - schön heiss!
http://www.lulu.com/spotlight/tetracolor
Ich bin ein Ver-Rückter. Aber ich mag mich. 8)

Ähnliche Themen