Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: die Kunstfechter . Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Sonntag, 8. März 2015, 17:38

Traumes Ikarus

Warum nicht leben
mit dem Traum vom Fliegen über
die Wolken, hin zu den Sternen,
in die Unendlichkeit

Träumer du, steigst auf,
alle Erdenschwere verwandelt in
Federflügel des Mythos; der Sturz
ins Meer unwiederholbar

Lichter der Nacht umarmen
deine Träumerseele, im Morgengrau
du ein nackter Gott, abgestürzt
ins unsäglich Wirkliche

Hans Beislschmidt

Administrator

Beiträge: 1 162

Wohnort: Saarbrücken

Beruf: selbstständig

  • Nachricht senden

2

Montag, 9. März 2015, 15:33

ein sehr nachdenkliches Werk ...
ich träume oft davon abzuspringen und hoch durch die Luft zu fliegen. Ich hab mal ein bisschen im Net gefischt, was das bedeuten könnte.
Es könnte sein, dass ....

Zitat

...ist ein Mensch im Traum geflogen, so hat er auch im Wachleben das Bedürfnis den leichtesten Weg zu gehen, oder sich gar über andere emporzuschwingen.
... dass die Seele für sich spricht im Traum, weil sie schwerelos ist im körperlosen Zustand.
.... Der Traum vom Fliegen beinhaltet aber auch anderes, nämlich die Aufforderung, sich einen Überblick über sein Leben zu verschaffen.

Gruß vom Hans

3

Montag, 9. März 2015, 17:09

Danke, Hans, fürs Reinsehen und die Traumdeuterei.

Ciao, Nachfrager

Ähnliche Themen