Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: die Kunstfechter . Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Freitag, 6. März 2015, 16:06

Freie Liebe für freie Menschen?

Freie Liebe für freie Menschen?

Was machen Sozialhilfeempfänger, die geil sind? Springen die auf jede Frau in ihrer unmittelbaren Umgebung? So ein Fall ist mir bisher nicht bekannt. Wobei es natürlich Vergewaltigungen gibt, die kommen aber nicht gesondert nur von Sozialhilfeempfängern.

Wie steht das mit Flüchtlingen –muss ihnen unsere Gesellschaft Prostituierte zur Verfügung stellen, damit sie nicht unsere Frauen vergewaltigen?

Seien wir ehrlich: Sexualität gehört zu uns als Menschen wie: essen, schlafen und soziale Kontakte. Jeder möchte gerne einen Partner haben, mit dem er sein Leben teilen kann. Wäre es anders, würde unsere Gesellschaft zerfallen. Haben also Flüchtlinge recht, die nach Prostituierten verlangen? Nach deren Meinung würden so weniger Frauen vergewaltigt. Selbst ein evangelischer Pfarrer, inzwischen pensioniert, hält diesen Plan für gut. Der evangelische Pfarrer, Wagner, hat auch bereits eine Idee für dieses Projekt. Er nennt es: „Freie Liebe für freie Menschen.“ Mit Verlaub, Herr Pfarrer, seid wann ist eine Prostituierte „frei“? Sie ist abhängig von Zuhältern und wird gesellschaftlich geächtet. Oder ist der Ausdruck „Nutte“ neuerdings eine Ehrbezeichnung? Ich wüsste nicht. Und dass Flüchtlinge „frei“ sind, ist logisch. Nachdem sie aus ihrem Land vertrieben wurden, entschlossen sie sich „freiwillig“ in ein anderes Land zu fliehen. Dass Sie, Herr Wagner pensioniert sind, war vielleicht mehr als nötig!

Andrerseits, es gibt genug Pfarrer, die ihre Haushälterin oder ihre Messdiener missbrauchen. Warum sollte man also Flüchtlingen einen Freifick verwehren! Ganz einfach: wir keine Tiere sind. Rammeln die quer durch die Pampa, ist das noch lange kein Grund auf ihre Stufe abzusteigen. Offenbar gibt es aber Menschen, die krank sind und ihre Sexualität nicht unter Kontrolle haben. Denen erweist man aber keinen Gefallen, wenn man sie zu einer Prostituierten schickt. Womöglich zerfetzen sie sie dann noch. Und dass können wir nicht dulden. Damit meine ich uns gesunde Menschen. Außerdem haben Sozialhilfeempfänger sich auch im Griff. Wieso sollte man ausgerechnet Flüchtlingen Mitleidsboni gewähren? Aber egal, die Diskussion führt weg, von dem, was richtig und wichtig ist: Ein Mensch ist darum Mensch, weil er an sich arbeitet und ein unverwechselbares Beispiel abgibt. Er ist kein Barbar, er ist für andere eine Orientierung. Das hat auch mit Selbstachtung zu tun, die ich jedem empfehle.

Wir müssen unsere Gesellschaft so ändern, dass niemand sich zu prostituieren braucht. Und wenn einer so geil wie 5000 Männer ist, soll er tun, was vor ihm auch schon Männer getan haben. Er soll sich mit einer Frau befreunden. Der Rest kommt dann schon. Alles andere ist krank.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Wolfgang« (8. März 2015, 16:30)


2

Freitag, 6. März 2015, 16:42




Ganz einfach: weil selbst Tiere Anstand haben! Die rammeln nicht rücksichtslos quer durch die Pampa.


Das gilt nicht für z.B. Bonobos und Delphine.
http://jetzt.sueddeutsche.de/texte/anzei…-wahrhaft-jedem

Zitat

Delphine verbringen sage und schreibe mehr als zwei Drittel ihrer Lebenszeit mit der vollzogenen oder angedeuteten Paarung. Einer wissenschaftlichen Arbeit der Universität Würzburg zufolge sind unter Delphinen heterosexuelle und auch homosexuelle Kopulationen üblich. Den Wasserlebewesen ist es praktisch egal, ob sie den Geschlechtsakt mit einem Männchen, einem Weibchen, einem Jungen, einem Alten oder einem Exemplar einer ganz anderen Delphinrasse vollziehen.

Heisenberg

Fortgeschrittener

Beiträge: 336

Wohnort: Görlitz/Riga/Deutz

Beruf: Freie Künstlerin.

  • Nachricht senden

3

Freitag, 6. März 2015, 18:29

... Und wenn einer so geil wie 5000 Männer ist, soll er tun, was vor ihm auch schon Männer getan haben. Er soll sich mit einer Frau befreunden. Der Rest kommt dann schon. Alles andere ist krank.

Er könnte sich auch schnell einen schuppern und dann in Ruhe die Sportschau sehen.





Beiträge: 1 039

Wohnort: Völklingen

Beruf: RnTnR + Ringelroth-Double

  • Nachricht senden

4

Samstag, 7. März 2015, 13:57

Das ist ein sehr vernünftiger Vorschlag, Herr Heisenberg.
Auf diese Art hat man einvernehmlichen Sex mit dem Menschen, den man am meisten liebt
und entgeht dem ganzen Stress mit den Weibsleuten.
http://www.lulu.com/spotlight/tetracolor
Ich bin ein Ver-Rückter. Aber ich mag mich. 8)

Heisenberg

Fortgeschrittener

Beiträge: 336

Wohnort: Görlitz/Riga/Deutz

Beruf: Freie Künstlerin.

  • Nachricht senden

5

Samstag, 7. März 2015, 18:20

... Auf diese Art hat man einvernehmlichen Sex mit dem Menschen, den man am meisten liebt
und entgeht dem ganzen Stress mit den Weibsleuten.


Verehrter Herr Ringelroth,

w
ie kann man, wie können Sie, mit einem Menschen sexuell am Herummachen sein, wenn man, Sie, derselbe ist, sind? Wieso schließen Sie Stress mit Herren vorab und wie pauschal aus? Sie sind doch Künstler und können sich alles vorstellen?




Interessiert, Ihre Heisenberg.

Beiträge: 1 039

Wohnort: Völklingen

Beruf: RnTnR + Ringelroth-Double

  • Nachricht senden

6

Samstag, 7. März 2015, 23:23

Ich verstehe Ihre Frage nicht

Zitat

wie kann man, wie können Sie, mit einem Menschen sexuell am Herummachen sein, wenn man, Sie, derselbe ist, sind?

Der Vorschlag kam doch von Ihnen!

Zitat

Er könnte sich auch schnell einen schuppern


Ich schließe gar nichts aus. Ich bezog mich lediglich auf den Text von Wolfgang.
Darin geht es, wie Sie sich vielleicht nicht mehr erinnern können, um "Prostituierte". Für mein Dafürhalten hat Wolfgang damit Frauen gemeint.
http://www.lulu.com/spotlight/tetracolor
Ich bin ein Ver-Rückter. Aber ich mag mich. 8)

7

Sonntag, 8. März 2015, 16:12

Habe es geändert, danke für den Hinweis.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Wolfgang« (8. März 2015, 16:31)


Ähnliche Themen