Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: die Kunstfechter . Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Freitag, 13. Februar 2015, 20:46

Müll runterbringen

Sie brachte den Müll raus. Auf dem Flur begegnete sie ihrem Nachbarn von schräg gegenüber. Beide sprachen bereits seit Jahren kein Wort miteinander. Sie wusste nicht warum, aber dieser Gedanke erschreckte sie plötzlich. Spontan fragte sie: „Wie geht`s Ihnen denn?“ Er sah überrascht auf. „Gut“, sagte er. Er blieb stehen und sie blieb stehen. „Es tut mir leid“, sagte sie. Er nickte verständnisvoll. „Nicht jedem ist es gegeben, seine Zunge zu halten“, sagte er. Sie nickte. Als er gehen wollte, sagte sie, „Jede Zunge kann sich bessern.“ „Kommen Sie auf einen Tee rein?“ „Gern, ich muss nur den Müll runterbringen.“

Hans Beislschmidt

Administrator

Beiträge: 1 162

Wohnort: Saarbrücken

Beruf: selbstständig

  • Nachricht senden

2

Samstag, 14. Februar 2015, 16:56

vor 20 Jahren wohnte ich mit einem "seltsamen" Ehepaar im Haus ... den Mann sah ich öfters auf der Treppe und habe jedesmal höflich Guten Tag gesagt. Er antwortete nie. Irgendwann sagte ich zu ihm "könntest ja auch mal Guten Tagen sagen, alter Depp". Wieder kam keine Reaktion. Eine Woche später erfuhr ich, dass der Mann und auch seine Frau gehörlos waren. Ich erkundigte mich nach der "Guten Tag Gebärde" ... Beim nächsten Mal formte ich Daumen und Zeigefinger zu einem Kreis und machte die Aufwärtsbewegung (Sonne geht auf) ... Er stutze, grinste und gebärdete Guten Tag zurück. Später haben wir uns manchmal mit "Händen und Füßen" verständigt und er war sehr geduldig und hat mir einiges in Gebärdensprache beigebracht.

3

Sonntag, 15. Februar 2015, 14:19

Schon toll, welche Geschichten sich alles auf Fluren begeben.

Ähnliche Themen