Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: die Kunstfechter . Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Montag, 5. Januar 2015, 22:04

Pegida-Demos in Köln oder: das schwarze Loch der Meinungsfreiheit

Pegida-Demos in Köln oder: das schwarze Loch der Meinungsfreiheit

„Köln bleibt bunt“, meint Kölns Oberbürgermeister Jürgen Roters. Und wie demonstriert er das? Indem er in Köln die Lichter ausschalten lässt. Der Grund dafür sind Bürger, die für ihr Recht auf Meinungsfreiheit auf die Straße gehen. Gemeint ist die Pegida, die Patriotischen Europäer gegen die Islamisierung des Abendlandes. Soweit ich verstehe, kritisiert die Pegida den Islamismus. Sehe ich mir im Netz Videos an von den bundesweit bekannten Islamisten Pierre Vogel und Sven Lau, verstehe ich, warum Bürger zur Pegida laufen. Deutschland ist kein islamischer Staat und sollte es auch nie werden. Ist keinem aufgefallen, dass Moslems in Deutschland hauptsächlich fordern? Immer heißt es: Wir müssten ihnen gegenüber tolerant sein. Sind Moslems eine besondere Rasse, der man besonders tolerant zu begegnen hat? Warum hört man von Italienern, Jugoslawen usw. nichts? Man hört und liest immer nur von Islamverbänden, die fordern, fordern, fordern. Ich frage mich, was das für eine Toleranz sein soll, die man ihnen gegenüber zu leisten hat? Ist Toleranz nicht freiwillig? Mir scheint, der Islam fordert für sich eine einseitige Toleranz. Einseitige Toleranz, das ist für mich ein Widerspruch. Für meine Begriffe plustert sich der Islam zu sehr auf. Sei es bei uns in Deutschland oder weltweit. Etwa durch den Islamischen Staat, der im Nahen Osten jesidische Frauen zu Sexsklavinnen erniedrigt oder Kurden verfolgt und tötet. Wenn einer für Kritik am Islam gesorgt hat, ist das der Islam selbst. Die Pegida mag nicht fehlerfrei sein - wer ist das schon? - aber das Anliegen der Bürger halte ich für berechtigt. Noch ein letzter Punkt: Kirchen werben doch immer für Dialog - und da schaltet, während der Pegida-Demo, der Kölner Dom einfach das Licht aus. Seltsame Art von Dialog!

Wenn Köln nur bunt sein kann, wenn es der Pegida das Licht ausknipst, ist das ein schwarzes Loch für die Meinungsfreiheit.

2

Dienstag, 6. Januar 2015, 15:47

Nö. Köln hat ganz klar Stellung bezogen und das Licht gegen Rassismus ausgeknipst.
Eben deshalb, weil es bunt bleiben soll.

3

Dienstag, 6. Januar 2015, 19:36

Und ich muss diese Meinung nun teilen und darf nicht selbst überlegen?

Beiträge: 1 035

Wohnort: Völklingen

Beruf: RnTnR + Ringelroth-Double

  • Nachricht senden

5

Mittwoch, 7. Januar 2015, 12:20

Ich gehe jede Wette ein, das spätestens Anfang 2016 Pegida Geschichte sein wird.
Es knistert jetzt schon im Gebälk, und wenn die warme Jahreszeit kommt, und viele dieser Demonstranten in der Türkei und in Tunesien in Urlaub sind, wird ihre Basis zerinnen wie Eis in der Sonne.
http://www.lulu.com/spotlight/tetracolor
Ich bin ein Ver-Rückter. Aber ich mag mich. 8)

Heisenberg

Fortgeschrittener

Beiträge: 336

Wohnort: Görlitz/Riga/Deutz

Beruf: Freie Künstlerin.

  • Nachricht senden

6

Mittwoch, 7. Januar 2015, 19:40

Ich gehe jede Wette ein, das spätestens Anfang 2016 Pegida Geschichte sein wird.
Es knistert jetzt schon im Gebälk, und wenn die warme Jahreszeit kommt, und viele dieser Demonstranten in der Türkei und in Tunesien in Urlaub sind, wird ihre Basis zerinnen wie Eis in der Sonne.

Na, gut, Herr Ringelroth. Wie schrieben Sie, wortwörtlich?


Ich gehe jede Wette ein ...


Ich wette einen Euro zu einer Million Euro, daß Sie Unrecht haben, daß also Pegida Anfang 2016 nicht Geschichte sein wird.


Der Verlierer überweist dem Gewinner das entsprechende Geld, sofort, ohne Skonto oder so etwas.












Beiträge: 1 035

Wohnort: Völklingen

Beruf: RnTnR + Ringelroth-Double

  • Nachricht senden

7

Mittwoch, 7. Januar 2015, 19:46

Dann kommen Sie doch bitte in den nächsten Tagen persönlich zu mir, damit wir, wie sich das gehört,
die Wette per Handschlag besiegeln.

Gruß
Ringelroth
http://www.lulu.com/spotlight/tetracolor
Ich bin ein Ver-Rückter. Aber ich mag mich. 8)

Heisenberg

Fortgeschrittener

Beiträge: 336

Wohnort: Görlitz/Riga/Deutz

Beruf: Freie Künstlerin.

  • Nachricht senden

8

Mittwoch, 7. Januar 2015, 19:56

Dann kommen Sie doch bitte in den nächsten Tagen persönlich zu mir, damit wir, wie sich das gehört,
die Wette per Handschlag besiegeln.

Nein, Herr Ringelroth,

Sie können jetzt nicht künstliche Voraussetzungen für die Einhaltung Ihrer guten Wette angeben, das ist rechtlich unmöglich. Sie haben gewettet, ich nahm an. Ein Handschlag oder andere gewünschte körperliche Berührungen lehne ich vorab ab (das hat nichts mit Ihrer Figur zu tun, ich mache das grundsätzlich).


Ich weiß, daß Sie jetzt Angst haben.Unnötig.









Beiträge: 1 035

Wohnort: Völklingen

Beruf: RnTnR + Ringelroth-Double

  • Nachricht senden

9

Mittwoch, 7. Januar 2015, 22:16

Ha, ha - Angst kommt in meinem Wortschatz nicht vor.

Aber Sie scheinen Angst vor körperlicher Berührung zu haben, das ist schade, vor allem für Sie und denen, die Ihnen nahe stehen.

Das erinnert mich an eine Figur aus einer amerikanischen TV-Serie.
Sie heißt "Monk", vielleicht kennen Sie die.

Aber ein guter Seelenklempner bringt das wieder in Ordnung, versuchen Sie es mal.


Viel Erfolg
http://www.lulu.com/spotlight/tetracolor
Ich bin ein Ver-Rückter. Aber ich mag mich. 8)

Heisenberg

Fortgeschrittener

Beiträge: 336

Wohnort: Görlitz/Riga/Deutz

Beruf: Freie Künstlerin.

  • Nachricht senden

10

Donnerstag, 8. Januar 2015, 20:19

Ha, ha - Angst kommt in meinem Wortschatz nicht vor.

Aber Sie scheinen Angst vor körperlicher Berührung zu haben, das ist schade, vor allem für Sie und denen, die Ihnen nahe stehen.

Das erinnert mich an eine Figur aus einer amerikanischen TV-Serie.
Sie heißt "Monk", vielleicht kennen Sie die.

Aber ein guter Seelenklempner bringt das wieder in Ordnung, versuchen Sie es mal.


Sie lügen, wegen des angeblichen Nichtvorkommens von Angst in Ihrem soliden Wortschatz.

Ich habe keine Angst vor Berührung, es geht in die Richtung von Ekel, und das bezieht sich ausschließlich auf unerwünschte Berührungen.

Danke für den Hinweis, ich habe mir soeben die erste Staffel Monk bestellt.

Danke für den Hinweis, ich therapiere mich selbst.