Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: die Kunstfechter . Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Hans Beislschmidt

Administrator

  • »Hans Beislschmidt« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 148

Wohnort: Saarbrücken

Beruf: selbstständig

  • Nachricht senden

1

Montag, 5. Mai 2014, 17:41

Der Kochbuchversteher

Der Kochbuchversteher

Du bist doch auch so einer von denen, die Kochsendungen glotzen.
Es ist doch zum kotzen, wenn gestandene Männer mit Kuchenförmchen
hantieren, über Bio und Körner referieren oder saftiges Fleisch – das
haben wir gleich – auf dem heißen Stein zum Brutzeln bringen, mit
Bärlauchpesto marinieren und Minzblättern verzieren. Sie schnitzen
aus Möhren kleine Elefanten als Tischschmuck, als ob die da hingehören,
wie alte Tanten, die Häkeldeckchen garnieren. Aber richtig aufregen
könnt ich mich über die Memmen im Supermarkt, die mit ihrem Knöchel
an grüne Melonen klopfen, als wüssten sie Bescheid über Reife und Süße
und danach ins Tütchen stopfen. Nur weil’s der Fernsehkoch macht, spielen
die sich auf als Obstkoryphäen. Geil, wenn’s alle drum rum auch sehen
und vor Ehrfurcht erblassen vor dem Könner und Kenner. Dann kommt er
richtig in Fahrt, zuckt mit dem Oberlippenbart und streicht galant über Zucchini
und Gurken, während die Hausfrauen dem Schurken nur gebannt zusehen
und staunen, sich gegenseitig zuraunen: Das ist der Mann vom Fach!Den
bräucht ich mal nen Tach. Was der so alles macht - sogar mit Auberginen
kennt er sich aus und Kennermienen sind sprachlos über die Art, wie er das
zarte Nylon über die Frucht streift, die sicher gereift, als wüßt’ er genau, wie man
ganz zart solch Fruchtfleisch verwahrt. Danach trägt er im I Pad genau ein, was
er gekauft, hakt seine Checkliste ab und zum Schein murmelt er Auflauf, das
Schwein. Denn über die wahren Gründe, die Kaufmotivation – da kann man nur
räsonieren,obschon … wer kann schon garantieren ob die Pfründe tatsächlich
dem Topf zugeführt werden, wen soll das letztlich interessieren. Vielleicht kocht
er nur aus der Dose, ohne Arsch inner Hose, geschweige denn dem Rest der Chose.



Beiträge: 998

Wohnort: Völklingen

Beruf: RnTnR + Ringelroth-Double

  • Nachricht senden

2

Dienstag, 6. Mai 2014, 22:47

Ob sich nun im Super- oder auf dem Wochenmarkt Männer als die großen Kochbuchversteher präsentieren,
weil sie diese unsäglichen Kochsendungen verfolgen, kann schon sein.
Ist aber im Grunde genau so wichtig wie die Tatsache, dass Sterneköche in Wahrheit gar keine Sterne kochen können.
Sie spielen in der gleichen Liga, wie die Herrschaften, die mal für ein paar Stunden ein Weinseminar besucht haben
und die Familie und Freunde mit ihren neuerworbenen Kenntnissen bei jeder noch so unpassenden Gelegenheit nerven.
Beim Essen und Trinken gilt wie in der Kunst: über Geschmack ließe sich endlos streiten, es bringt aber nix, also lassen wir es besser.
Und Menschen, die sich in der Öffentlichkeit - gerne auch nonverbal - als Kenner darstellen, haben etweder keinen Sex,
oder fahren Cayenne - oder beides.

Hauptsache wir haben keine Vorurteile :-)

Gast: Herr Ober, das Hirschragout ist aber verdammt hart.
Ober: Da werden Sie wohl ein Stück vom Geweih erwischt haben.
http://www.amazon.de/Himmelthor-Hondo-Fa…lthor+und+hondo
Ich bin ein Ver-Rückter. Aber ich mag mich. 8)

3

Mittwoch, 7. Mai 2014, 21:18

Man ist in diesen Sendung auf Augenhöhe mit Sternenköchen - das ist doch was für den Kleinen Mann auf der Straße. Einmal ein Star sein, aber bitte ohne Aufwand!

4

Samstag, 25. April 2015, 00:42

Ein Kochbuchversteher
ist einer, der es versteht,
ein Buch zu kochen,
ein Buch, das eigens zum Zwecke des Kochens hergestellt wurde.
Haupt-Vorteil gekochten Buches:
Bereits nach wenigen kleinen Bissen
Saettigung erzeugend.