Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: die Kunstfechter . Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Hans Beislschmidt

Administrator

  • »Hans Beislschmidt« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 148

Wohnort: Saarbrücken

Beruf: selbstständig

  • Nachricht senden

1

Montag, 10. März 2014, 18:36

Das hamma glei (Tips und Anregungen sind natürlich willkommen)

Ein Kabarettprogramm wird hier getextet - mundartlich, idiotisch, grenzwertig, böse, zynisch, albern und musikalisch .... in wilder Folge.
Bald geht's los .... (bin etwas faul geworden in letzter Zeit .... aber das wird schon)

Intro Song - Parodie UNHEILIG



Sketch Überschriften ....

1. warum kloppe vor allem junge Männer im Supermarkt mitm Knöchel an die Melone?

2. Manchemol hätt ich auch gerne so e Abu Chaka

3. die saarländische Lösung - wie ma Depressionen heilen kann – Joseph Hecken – "eine Flasche Bier tuts manchmal auch"

4. Kinner sin in de Schul durch gewisse Vorname eindeutig im Nachteil -Tschessika Kewiehn Kimbalie Dschasstien Debberah Tschosseliehn Schtiehwen Fahnesssa Schaggeliehn Schantalll

5. Vegetarier un Veganer: ...im Restaurant ...ich nehm nur e Salat ... als wollte se sahn - ich an de Golfkrieg net angefang ...nur im nächste Moment laut zu kreische ...Iihhh ...da sind ja Speckwürfel drin...

Beiträge: 1 001

Wohnort: Völklingen

Beruf: RnTnR + Ringelroth-Double

  • Nachricht senden

2

Montag, 10. März 2014, 20:17

Hallo Hans,
isch war domols aach in dem Baumarkt. Jezz wääs isch aach, wer domols an der Bohrmaschinn de Stegga abgeschnitt hat, um die Prozende ze kassiere.
Saugudd.
Bin emol geschbannd, was de noch alles uff da Pann haschd
Gruß
Ringelroth
http://www.amazon.de/Himmelthor-Hondo-Fa…lthor+und+hondo
Ich bin ein Ver-Rückter. Aber ich mag mich. 8)

Hans Beislschmidt

Administrator

  • »Hans Beislschmidt« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 148

Wohnort: Saarbrücken

Beruf: selbstständig

  • Nachricht senden

3

Donnerstag, 13. März 2014, 14:58


1. Szene … Wenn Männer zu ihren Frauen Mutti sagen …. Mundart Kabarett

Bei manche Männer kommt irgendwann mol die Zeit, wo ihr Schätzje nimmi Gisela, Uschi, Beate oder sunscht wie heischd. Dann heische die uff emol Mutti. Ungefähr zu dem Zeitpunkt, wann die Kinner in die Schul komme.
Dann heischts jo oft: - ich han grad Stress, froh die Mutti ….
Und dann uff emol isses soweit. Dann schwätzt der ach mit ihr un saht Mutti ….
Zum Beispiel: - Mutti was gebts dann heit zu esse?
Mutti is plötzlich neutral, richtig asozial … nee asexuell. Klar … weil ma geht doch net mit seiner eigene Mutti ins Bett. Schunn ins Bett, klar - awer die zwei schlofe dort nur – mache nix mehr mitnanner. Ich menne Sex un so.

Dodeletschd han ich unser Junger vum Bahnhof abgeholl, de Zug hat mol widder Verspätung gehat … steht do nebe mir enner un hat ziemlich laut mit seiner Mutti telefoniert. Zuerschd han ich gedenkt, das wär werklich sei Mutti aber dann han ich gecheckt, dass es sei Fraa war. Der Mann war aus Bardebach, das hasche direkt gehört, ob de gewollt haschd oder net ….

Hallo … bisch du das Benni? Ei do is de Papa …. Geb ma mol die Mutti.
(kurze Pause)
Jo, ich bins Mutti – ich bin jetzt am Bahnhof und de Zug geht um Halb ….
Nee, das war scheen - die Wuch in Saarbriggen ….
Mit han die Wärmedämmung in drei Tag fertig gehat und de Verputz is ach dran.
(kurze Pause)
Ei joh, der hat gleich bezahlt …. mit allem drum un dran …. ohne Quittung.
Der hat uns gischtern sogar zum Esse ingelad … hat er gesaad … haun rin ihr Männer … das han ihr eich verdient.
Do schmeckts ach gleich viel besser, wann ma was geschafft hat. Wann die Arwet ach Spass gemacht hat.
Jo, der war richtig spendabel … hat uns sogar hinnerher noch ins Freudenhaus ingelaad.
(kurze Pause)
Nee Mutti … net ins Frauenhaus … ins Freudenhaus.
(kurze Pause)
Doch schunn, do worn ach Fraue. Do hat unser Chef gesaad – haun rin ihr Männer … das han ihr eich verdient.
Ei jo, han ich ach ringehau ….
(kurze Pause)
Nee, das hat denne net weh geduhn. Die mache das jo gere … uns hats jo nix koschd …
(kurze Pause)
Ei wo dann schunn??? … uff de Zimmer ... Do hat jede von denne Fraue e Zimmer.
(kurze Pause)
Ei jo fa sich alleen.
Was do drin is? … net viel …. e Waschbecke und e Bett halt.
(kurze Pause)
Ei was werd ich dann dort schunn gemach han??? …
Nee das Waschbecke war net kaputt – de Wasserhahn hat e bissje getribbst awer ich han kenn Werkzeig dabei gehat.
(kurze Pause)
Ei uffm Bett nadierlich … Ei was ma halt uff me Bett so macht ….
Was werden wohl e Mann un e Fraa uffme Bett mache? … stell dir mol was vor ….
(kurze Pause)
Warum? Warum? Du frohschd Zeich … Weils annerschd is. Es is eenfach annersch. Wann de im Gashaus eschd, dann schmeckt jo aach annerschd als dahemm. Un wanns mol besonnersch gut war, saad ma jo ach – das schmeckt wie im Restaurant.
(kurze Pause)
Ei nee … jo …. Sicher sin dein Brotgrummperde die beschde … Awer im Restaurant is halt annerschd … die mache halt noch so Kräuterdip un scharfe sauce dabei …
(kurze Pause)
nee, kenn Maggi …
Un das hat alles de Chef bezahlt … wegen der Britzn ….
(kurze Pause)
die Britzn??? …
Ei die Bürgermeischterin vun Saarbriggen …
Ei weil die das alles abschaffen will … die ganze Freudenhäuser zumache will … steht doch in de Zeitung … jo … un jetzt mache die Freudenhäuser nomo richtig Werbung mit Sonderangebote … wie im Schlussverkauf … die gehen jetzt in die Offensive … jo
(kurze Pause)
warum die Britzn die Kondome verteilt hat ??? - froh mich mol was leichteres … die Saarbrigger han vielleicht Geld zu viel.
(kurze Pause)
Sah mol Mutti, hasch noch vun dem feine Fleischkäs was do? Ei jo … mit Brotgrumperde.
Nee, brauchsch kenn scharfe sauce dabei mache. Ich wor heit scharf genug.
Du Mutti, ich fahre jetzt … kannsch mich jo vum Bahnhof abholle …
nee … komm so wie immer.

Beiträge: 1 001

Wohnort: Völklingen

Beruf: RnTnR + Ringelroth-Double

  • Nachricht senden

4

Freitag, 14. März 2014, 17:35

Der Chef eines Handwerkbetriebes zahlt seinen Mitarbeitern einen Besuch im Puff? Das kenn ich sonst nur von Versicherungen ;-)
Ei Hans, du willsch uns wohl ääna vumm Pärd vazähle. Un die Muddi is doof wie e ASKO-Brot? Das is jo diskrimi...dings...do!
Sache gebbts, die kannsche käänem vazähle, die glaabt dir jeda.
http://www.amazon.de/Himmelthor-Hondo-Fa…lthor+und+hondo
Ich bin ein Ver-Rückter. Aber ich mag mich. 8)

Ähnliche Themen