Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: die Kunstfechter . Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

norbert

Fortgeschrittener

  • »norbert« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 157

Wohnort: preußisch sibirien

Beruf: übergewichtiger hungerkünstler

  • Nachricht senden

1

Donnerstag, 14. Januar 2010, 20:44

Der dicke Dichter

Der dicke Dichter

Der dicke Dichter Isidor
stand grade wieder kurz davor
ein Meisterwerk zu schöpfen.
Es fehlte nur die letzte Zeile,
drum fing er an, ganz ohne Eile,
zunächst sein Frühstücksei zu köpfen.

Er aß es langsam, mit Genuss,
erwartete den Musenkuss,
um flott zu finissieren.
Doch blieb die Muse noch verborgen
und er begann, sich voller Sorgen
ein dickes Schinkenbrot zu schmieren.

Dann folgte eins mit Leberwurst -
das Trockenbrot erzeugte Durst,
den galt es erst zu stillen.
Doch nach den ersten hellen Bieren
ließ sich kein Geist mehr generieren,
auch nicht beim allerbesten Willen.

So sagte er dem Werk adieu,
bestellte sich ein Cordon bleu
und schimpfte mit der Katze:
"Lass bloß dein schräges Grinsen bleiben,
du kannst doch nicht mal Prosa schreiben!",
- und sank erschöpft auf die Matratze.

2

Freitag, 15. Januar 2010, 07:52

Das gefällt mir, ich mag Humoristisches einfach am liebsten,
gerne auch mit etwas Ironie
:thumbsup:

3

Freitag, 15. Januar 2010, 10:33

ui ui, norbert,



ich beginne zu ahnen, dass das finissieren nicht gerade des "dicken dichter isidors" (habe ich übrigens schon erwähnt, dass ich alliterationen liebe? :love: ) stärke ist...
weiters schließe ich mit blond-dekuktivem spürsinn messerscharf , dass er schon eine ordentliche sammlung un-finissierter lyrik sein eigen nennen muss. :P



sehr herzig geschrieben und in szene gesetzt.


lieber gruß,

keinsilbig

Berry Rose

unregistriert

4

Freitag, 15. Januar 2010, 13:54

Zitat

So sagte er dem Werk adieu,

bestellte sich ein Cordon bleu
Unbezahlbar :D

Ich finde dein Gedicht sehr beeindruckend und (weiß nicht, ob das gewollt war) wunderbar britisch, hihi. Dieser Schuss Selbstironie...
Kenne das übrigens auch, wenn ich mich tagelang von der Arbeit an einem Gedicht oder einem Prosatext ablenken lasse, bis ich den Faden verloren habe und achselzuckend aufgebe ;)

Gruß
Berry

norbert

Fortgeschrittener

  • »norbert« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 157

Wohnort: preußisch sibirien

Beruf: übergewichtiger hungerkünstler

  • Nachricht senden

5

Sonntag, 17. Januar 2010, 19:41

ich danke euch dreien,
für die positive aufnahme des "dicken dichters" (der arme wird ob seiner leibesfülle sonst eher belächelt, ja, verinzelt ausgelacht!).
soweit ich weiß, habe ich väterlicherseits tatsächlich britische vorfahren...
liebe grüße
norbert

Berry Rose

unregistriert

6

Sonntag, 17. Januar 2010, 19:53

Toll, ein Landsmann! (naja, fast ;) )

norbert

Fortgeschrittener

  • »norbert« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 157

Wohnort: preußisch sibirien

Beruf: übergewichtiger hungerkünstler

  • Nachricht senden

7

Montag, 18. Januar 2010, 21:42

...are you english, berry?
mein name leitet sich angeblich von "bowell" ab - was heißt das auf deutsch?
liebe grüße
fragbert

Berry Rose

unregistriert

8

Dienstag, 19. Januar 2010, 17:21

Mhm, was heißt englisch? Ich bin Viertel-Britin, zählt das auch? ;)

Also, ich hab mal meinen Pap gefragt und er meinte Bowell könnte entweder vom walisischen Wort Hywel (berühmt, angesehen) stammen (Hywel, Howell, Bowell) oder vom französischen "bouelle".
Aber google es am besten Mal, da findest du bestimmt einiges.

Gruß
Berry

9

Mittwoch, 20. Januar 2010, 13:24

Sorry... das ist jetzt absolut off-topic :rolleyes: ... ich hab bowell mal gegoogelt und finde es eigentlich nur als Nachname.

Dann gibt es noch das englische bowel mit einem -l- ... das würde dann Gedärm oder Innereien bedeuten.

vlg
Elly

Berry Rose

unregistriert

10

Mittwoch, 20. Januar 2010, 13:55

Also, ich hab das ehrlich gesagt auch so verstanden, das norbert seinen Nachnamen meinte. Oder norbert?

norbert

Fortgeschrittener

  • »norbert« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 157

Wohnort: preußisch sibirien

Beruf: übergewichtiger hungerkünstler

  • Nachricht senden

11

Donnerstag, 21. Januar 2010, 14:27

...klar, es bezieht sich auf meinen nachnamen.
tatsächlich ergab die überprüfung im internet, dass "bowel" gedärm bedeutet - nun ja, das passt ja dann durchaus zum dicken dichter...
liebe grüße
darmbert

Hans Beislschmidt

Administrator

Beiträge: 1 149

Wohnort: Saarbrücken

Beruf: selbstständig

  • Nachricht senden

12

Samstag, 23. Januar 2010, 12:16

Hey Darmbert,

Wenn Nomen Omen sein soll, dann hast du mit Isidor in die richtige Kerbe gehauen. Wunderbar die Speisenfolge :D

Gruß vom Hans

norbert

Fortgeschrittener

  • »norbert« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 157

Wohnort: preußisch sibirien

Beruf: übergewichtiger hungerkünstler

  • Nachricht senden

13

Mittwoch, 3. Februar 2010, 19:34

danke, hans,
isidor ist bzw. isst nicht sehr wählerisch - hauptsache, es schmeckt irgendwie nach maggi...
liebe grüße
dorbert

Hans

Fortgeschrittener

Beiträge: 475

Wohnort: Wo man mich duldet

Beruf: Strassensänger, der aus Scham nicht singt

  • Nachricht senden

14

Dienstag, 16. März 2010, 22:24

Schönen Abend, Norbert!
Genau diese lockere Art von Gedichten mag ich sehr; sie lenken ab von dem, was uns alltäglich umgibt und nicht erheiternd ist.
Schreib nur weiter so, vielleicht steckst Du mich an - und zu zweit ließe sich viel mehr produzieren. Zwar geht es nicht um einen Massenwettbewerb, aber jeder hat es nötig, etwas aufgeheitert zu werden. Somit ist so ein Gedicht, als Geschenk an die Allgemeinheit, mit einer guten Tat vergleichbar. Ich komme auch schon zum Kern der Sache, in der ich von der guten Tat ableite, Du scheinst mir ein guter Mensch zu sein! :)
Gruß von Hans

norbert

Fortgeschrittener

  • »norbert« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 157

Wohnort: preußisch sibirien

Beruf: übergewichtiger hungerkünstler

  • Nachricht senden

15

Freitag, 19. März 2010, 20:20

danke, hans,
du hast mich durchschaut - tendenziell bin ich durchaus ein guter mensch...
liebe grüße
gutbert

Hans

Fortgeschrittener

Beiträge: 475

Wohnort: Wo man mich duldet

Beruf: Strassensänger, der aus Scham nicht singt

  • Nachricht senden

16

Freitag, 19. März 2010, 21:10

Vornamensänderungen, so hörte ich unlängst, kosteten vor einigen Jahren ca. € 7.000,--. Wie Du gebaut bist, kannst Du das ruhig riskieren! :P

Gruß
Hans

norbert

Fortgeschrittener

  • »norbert« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 157

Wohnort: preußisch sibirien

Beruf: übergewichtiger hungerkünstler

  • Nachricht senden

17

Freitag, 23. April 2010, 18:07

sorry, hans-jaome, ich hatte den post übersehen.
die 7000eur spar ich mir, im dorf hier nennt man mich ohnehin nur mit diesem namen...
liebe grüße
norbert

Ähnliche Themen