Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: die Kunstfechter . Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

21

Samstag, 1. Oktober 2011, 22:53

habt ihr sie nicht alle?



ich hab grad so viele, wie ich zusammenkratzen kann, ralfchen.

und ich wusste doch, dass du dich hier freiwillig meldest. wenns ohnehin nur 20 minuten sind für dich - umso easier. coole sache!


lieber gruß,

claudia

Joame Plebis

Fortgeschrittener

Beiträge: 475

Wohnort: Wo man mich duldet

Beruf: Strassensänger, der aus Scham nicht singt

  • Nachricht senden

22

Samstag, 1. Oktober 2011, 23:00

:!: Bitte unbedingt schriftlich geben lassen, daß er für die Illustration(en) und den damit in Verbindung stehenden Arbeiten jetzt und in Hinkunft keinerlei, wie auch immer geartete Ansprüche stellen wird. Insbesondere keine finanziellen Forderungen. :!:
(Man kann nie vorsichtig genug sein.)

23

Sonntag, 2. Oktober 2011, 15:50

Servus Joame und keinsilbig,

ich habe schon ziemlich konkrete Vorstellungen zum Titel ("Das große Reimemachen") und Titelbild. Das Ganze soll zu folgendem Gedicht passen, das auf die Buchrückseite kommt:

Sauber!

Die Putzfrau zeigte viel Geschick
bei ihrem Schmutz–weg–Saubertrick
und wurde deshalb oft gebeten,
als Sauberkünstler aufzutreten.

Sie schaffte es, selbst zwischen Tischen,
dem Publikum eins auszuwischen.
Doch einmal saßen von der Steuer
zwei Herren dort – das wurde teuer!

Schnell prüften die Finanzbeamten
der Putzfrau Konten (die gesamten),
sie waren schließlich echte Kenner
der Szene aller Saubermänner.

Ihr half kein Reinigungsbestreben,
zu vieles war noch zu erheben.
So flüchtete sie, wie es hieß,
ins Schweizer Scheuerparadies.

Ich muss euch entäuschen - es wird keine basisdemokratische Abstimmung darüber geben :rolleyes: Ich werde schon noch jemanden finden, der mir das umsetzen kann ...


Servus ralfelinchen, 100 Euronen für 20 Minuen sind ein guter Stundenlohn. Den hätte ich auch gerne.
GEICHTE sin Geichte, bei enen die -Taste klemmt! ;)

Liebe Grüße undeinen schönen (Rest)Sonntag!
Stefan
»plotzn« hat folgendes Bild angehängt:
  • Putzfrau2.jpg
Humorvolle Lyrik ist der Hofnarr der Poesie

Ähnliche Themen