Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: die Kunstfechter . Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Doro

Fortgeschrittener

  • »Doro« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 303

Wohnort: Burglengenfeld

Beruf: SAP Consultant ABAP Development,aber jetzt im Ruhestand

  • Nachricht senden

1

Sonntag, 23. September 2018, 17:25

Der Kuss

Dich schmecken,
Deine Lippen
wie eine Frucht
auf meinen spüren.

Geschlossen
die Quelle
törichter
Forderungen.

Geöffnet nur noch
dem Anhauch
der Fremde,
der mein Begehren
belebt und doch
nach Heimstatt
mich sehnt.

2

Mittwoch, 26. September 2018, 15:39

Gut. Das Wort "Heimstatt" passt aber nicht.

Doro

Fortgeschrittener

  • »Doro« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 303

Wohnort: Burglengenfeld

Beruf: SAP Consultant ABAP Development,aber jetzt im Ruhestand

  • Nachricht senden

3

Donnerstag, 27. September 2018, 12:14

Ja, über das Wort Heimstatt kann man stolpern. Aber "Heimat" erschien mir zu abgedroschen, überdies wird das Wort auch gerne missbraucht. Ich dachte an die Grundbedeutung des Wortes Heimstatt: eine Stätte, in der man geborgen ist, zu Hause, angenommen und geschätzt.
Sollte mir noch ein passenderes Wort einfallen, werde ich das gerne ändern.

Ähnliche Themen