Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: die Kunstfechter . Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Samstag, 15. September 2018, 00:39

Langweiler

3. Version:

Kluge Sprüche sind keine Geschmacksfrage.










2. Version:



Perlen vor die Säue werfen: Dummköpfe mit klugen Sprüchen langweilen.








Nur Langweiler müssen ihren Geist durch kluge Sprüche beweisen.

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Wolfgang« (3. Oktober 2018, 19:19)


Doro

Fortgeschrittener

Beiträge: 298

Wohnort: Burglengenfeld

Beruf: SAP Consultant ABAP Development,aber jetzt im Ruhestand

  • Nachricht senden

2

Montag, 17. September 2018, 13:45

Hallo Wolfgang,

ich frage mich, warum Du diese Zeile unter der Rubrik "Lyrik" gepostet hast? Wir sollten eine eigene Kategorie Aphorismen haben, aber, sorry, dafür hat diese Zeile zu wenig Esprit.

Liebe Grüße, Doro.

3

Samstag, 29. September 2018, 00:53

Ich habe hin und her überlegt, aber es fiel mir nichts ein. Daher habe ich ein neues Thema angefangen. Den setzte ich als 2. Version darüber.

Doro

Fortgeschrittener

Beiträge: 298

Wohnort: Burglengenfeld

Beruf: SAP Consultant ABAP Development,aber jetzt im Ruhestand

  • Nachricht senden

4

Montag, 1. Oktober 2018, 14:35

Hallo Wolfgang,
die zweite Fassung gefällt mir auch nicht wesentlich besser. Es ist ja eine häufig zitierte Äußerung, dass Perlen nicht vor Säue geworfen werden sollten.
Mir fehlt hier wieder der Pfeffer.
Zum Vergleich möchte ich mal einen Aphorismus von Lichtenberg zeigen:

Zitat

Viele Spötter meinen reich an Geist zu sein und sind nur arm an Takt.

Das nenne ich z.B. eine fein formulierte Aussage, die auf etwas Kritikwürdiges humorvoll, ohne grobe Beleidigung, hinweist.

Liebe Grüße, Doro

5

Dienstag, 2. Oktober 2018, 16:48

Danke für den Hinweis. Mir fällt an dem Spruch auf, dass er aus Scheingegensätzen besteht. Das Gegenteil von Geistreich ist: dumm und das Gegenteil von Taktlosigkeit ist: Höflichkeit. Man kann durchaus geistreich und taktlos sein.

Nimmt man den Lichtenberg-Spruch als Muster kann man auch schreiben:

Da trägt er einen Doktortitel und hält sich gleich für höflich.


Das müsste Pfeffer haben. (Da nach dem selben Muster gebaut.)

Doro

Fortgeschrittener

Beiträge: 298

Wohnort: Burglengenfeld

Beruf: SAP Consultant ABAP Development,aber jetzt im Ruhestand

  • Nachricht senden

6

Donnerstag, 4. Oktober 2018, 12:12

Hallo Wolfgang,

bei der dritten Fassung frage ich mich, was habe ich als Leser von dieser Aussage? Wenn du es mit dem Zitat von Lichtenberg vergleichst, da findet sich doch immerhin eine ironisch formulierte Einladung darüber nachzudenken, ob ich (als Spötter) eher taktlos als geistreich bin. Einen solchen Impuls finde ich in deinem Satz nicht.

LG Doro.

7

Freitag, 5. Oktober 2018, 18:25

Nun gut, ich bin kein Lichtenberg. Die Idee für den ursprünglichen Text hatte ich von Jonathan Swift, der einst schrieb: "Prüde Leute haben eine schmutzige Phantasie". Ich will jetzt nicht erklären, was ich mir dabei alles gedacht habe, ich vermute, ich könnte noch Tausend Beispiele schreiben und würde nicht witziger werden.

Ähnliche Themen