Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: die Kunstfechter . Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

  • »Rolf Ronck« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 008

Wohnort: Völklingen

Beruf: RnTnR + Ringelroth-Double

  • Nachricht senden

1

Sonntag, 10. Dezember 2017, 10:13

Ein Wintermorgen-Märchen

Der Schneemann rieb seine Knopfaugen und gähnte.
Hinter ihm lag eine erholsame, frostige Nacht. Er freute sich auf den neuen
Tag und war voller Tatendrang.
Während die Sonne am östlichen Horizont herumtrödelte, schaute er sich
neugierig in seiner Umgebung um.
Wenige Schritte von ihm entfernt entdeckte er eine Gestalt.
Sie war spindeldürr und oben schien sie ein großes, aus dünnen Stäben
geformtes Geweih zu tragen.
Komisch, so ein Ding hatte er noch nie gesehen.
Trotzdem sagte er freundlich:
„Einen guten Morgen wünsche ich. Ich hätte heute große Lust, die Welt zu
erkunden. Wollen Sie mir Gesellschaft leisten?“
„Das ist die beste Idee, von der ich je gehört habe, mein Herr. Ich bin dabei!“,
antwortete das dürre Etwas.
Und so kam es, dass der Schneemann und die Wäschespinne frohen Mutes in
die verschneite Winterwelt hinaus zogen.
http://www.lulu.com/spotlight/tetracolor
Ich bin ein Ver-Rückter. Aber ich mag mich. 8)

Ähnliche Themen