Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: die Kunstfechter . Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

  • »Ringelroth« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 035

Wohnort: Völklingen

Beruf: RnTnR + Ringelroth-Double

  • Nachricht senden

1

Mittwoch, 18. Februar 2015, 16:11

Was ist die Bundeswehr?

Frieden schaffen ohne Waffen?



Flintenuschis Truppe ist eine Trachtengruppe,
die den Feind zum Lachen bringt.
http://www.lulu.com/spotlight/tetracolor
Ich bin ein Ver-Rückter. Aber ich mag mich. 8)

Heisenberg

Fortgeschrittener

Beiträge: 336

Wohnort: Görlitz/Riga/Deutz

Beruf: Freie Künstlerin.

  • Nachricht senden

2

Mittwoch, 18. Februar 2015, 19:53

Frieden schaffen ohne Waffen?



Flintenuschis Truppe ist eine Trachtengruppe,
die den Feind zum Lachen bringt.

Das ist doch sicher ein Spaß aus der vergangenen Jeckenzeit.




Keine Angst, die Soldaten werden nicht mit Besenstielen zu kämpfen versuchen, die sind ja nicht blöde.

Ich will nicht hoffen, daß es eine spezielle Übung für Kriegsverbrechen war.

Mutti Tausendfach gefällt mir; ich habe eine weibische Verteidigungsministerin lieber als einen männlichen. Sie traut sich auch, im Panzer mitzufahren, sie kann doch alles.




  • »Ringelroth« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 035

Wohnort: Völklingen

Beruf: RnTnR + Ringelroth-Double

  • Nachricht senden

3

Mittwoch, 18. Februar 2015, 21:09

Wie schön für Sie, dass Sie diese Frau toll finden.
Das tue ich nicht. Für meine Begriffe hat diese Frau, zumindest seit sie der Regierung angehört, nichts als heiße Luft abgelassen.
Man kann natürlich sagen:
OK, heiße Luft ist doch gut - ein Fön ist ja nichts schlechtes. Aber zum Haaretrocknen ist sie ja
nicht vereidigt worden, nicht wahr?
http://www.lulu.com/spotlight/tetracolor
Ich bin ein Ver-Rückter. Aber ich mag mich. 8)

4

Mittwoch, 18. Februar 2015, 21:18

Inwiefern bist Du verrückt?
Unter welcher Störung läufst Du?

5

Mittwoch, 18. Februar 2015, 21:25


Mutti Tausendfach gefällt mir; ich habe eine weibische Verteidigungsministerin lieber als einen männlichen.



Kann mir einmal jemand sagen, ob "männlichen" im Zitat oben, tatsächlich klein geschrieben wird?

  • »Ringelroth« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 035

Wohnort: Völklingen

Beruf: RnTnR + Ringelroth-Double

  • Nachricht senden

6

Mittwoch, 18. Februar 2015, 21:39

@Lucy
ist dein Kommentar auf mich genmünzt?
Wenn ja, kann ich nur sagen: Halt die Klappe, wenn du anderer Leute Meinung nur mit
Beschimpfungen entgegnen kannst.
http://www.lulu.com/spotlight/tetracolor
Ich bin ein Ver-Rückter. Aber ich mag mich. 8)

7

Donnerstag, 19. Februar 2015, 15:00

@Lucy
ist dein Kommentar auf mich genmünzt?
Wenn ja, kann ich nur sagen: Halt die Klappe, wenn du anderer Leute Meinung nur mit
Beschimpfungen entgegnen kannst.
Was ist denn mit Dir los?
Ich habe mich auf Deine Signatur bezogen. Da wird man ja wohl noch fragen dürfen.
Außerdem wirst Du doch persönlich.

  • »Ringelroth« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 035

Wohnort: Völklingen

Beruf: RnTnR + Ringelroth-Double

  • Nachricht senden

8

Donnerstag, 19. Februar 2015, 15:30

Da kannst du mal sehen, wie schnell du missverstanden wirst, wenn du mit einem Kommentar nicht klar und deutlich Bezug nimmst.
An meine Signatur hatte ich beim Lesen deines Komms nicht im Geringsten gedacht.
Entschuldige, wenn du dich angegriffen gefühlt hast - mir ging es ebenso, als ich deine Worte las.

Um deine Frage zu beantworten:
Der Ausdruck "verrückt" (ausgehend von dem Verb "rücken" bzw. "verrücken") meint ja im Grunde, dass jemand nicht in der allgemein üblichen Reihe steht. Er/sie ist nicht an seinem "normalen" Platz. Man könnte auch sagen dieser jemand "tanzt aus der Reihe".
So sehe ich mich bezogen auf mein Umfeld, welches eher aus "normalen" Leuten besteht, die so sind, sich so geben und leben,
wie es die Allgemeinheit für "korrekt" erachtet.
Da falle ich in vielen Punkten, sowohl auf mein bisheriges Leben zurückblickend, als auch auf mein derzeitiges Dasein, durch
das Raster.
Eine bestimmte, festgelegte "Störung" könnte ein Seelenklempner vielleicht eher beschreiben, als ich das vermag.
Aber es ist mir wurscht, was Andere für "normal" halten. Denn eines ist klar, jeder von uns - ob bürgerlich korrekt, oder verrückt,
hat in seinem Keller die eine oder andere "Leiche" vergraben. ;)
http://www.lulu.com/spotlight/tetracolor
Ich bin ein Ver-Rückter. Aber ich mag mich. 8)

9

Donnerstag, 19. Februar 2015, 16:55

Da kannst du mal sehen, wie schnell du missverstanden wirst, wenn du mit einem Kommentar nicht klar und deutlich Bezug nimmst.
An meine Signatur hatte ich beim Lesen deines Komms nicht im Geringsten gedacht.
Entschuldige, wenn du dich angegriffen gefühlt hast - mir ging es ebenso, als ich deine Worte las.

Um deine Frage zu beantworten:
Der Ausdruck "verrückt" (ausgehend von dem Verb "rücken" bzw. "verrücken") meint ja im Grunde, dass jemand nicht in der allgemein üblichen Reihe steht. Er/sie ist nicht an seinem "normalen" Platz. Man könnte auch sagen dieser jemand "tanzt aus der Reihe".
So sehe ich mich bezogen auf mein Umfeld, welches eher aus "normalen" Leuten besteht, die so sind, sich so geben und leben,
wie es die Allgemeinheit für "korrekt" erachtet.
Da falle ich in vielen Punkten, sowohl auf mein bisheriges Leben zurückblickend, als auch auf mein derzeitiges Dasein, durch
das Raster.
Eine bestimmte, festgelegte "Störung" könnte ein Seelenklempner vielleicht eher beschreiben, als ich das vermag.
Aber es ist mir wurscht, was Andere für "normal" halten. Denn eines ist klar, jeder von uns - ob bürgerlich korrekt, oder verrückt,
hat in seinem Keller die eine oder andere "Leiche" vergraben. ;)
Ja. Das kann schon so sein. Dennoch gibt es Menschen, die unter ihren Störungen, ihrem Verrücktsein, leiden. Die würde ich nicht unbedingt mit jemandem, der irgendwie aus dem Rahmen fällt, gleichsetzen. Ich meine, da sitzen Menschen jahrelang in Psychiatrien oder haben paranoide Wahnvorstellungen; die sind verrückt. Das sind die Irren unter den Normalen, die ihre Leichen von einer Kellerecke zur anderen schleifen.

10

Sonntag, 22. März 2015, 18:15

"Was ist die Bundeswehr?"


Frieden schaffen mit Waffen.

Erst wenn der letzte als Feind Deklarierte
getötet,
werdet ihr erkennen,
dass man euch hat das falsche
getrötet.

11

Samstag, 18. April 2015, 19:14

Zitat

Kann mir einmal jemand sagen, ob "männlichen" im Zitat oben, tatsächlich klein geschrieben wird?

Ja.

12

Sonntag, 26. April 2015, 15:01

Zitat

Verantwortung uebernehmen

Karrierecenter der Bundeswehr
bundeswehr-karriere.de


Ein grosses Plakat,
neben einer Kaserne,
abgebildet junge straff stehende,
uniformierte,
Leut,
mittenbereichig eine Frau.




"Verantwortung uebernehmen",
Ja, das koennen sich anwerben Lassende,
gleich, und auch spaeter,
wenn es gilt,
sich fuer militaerische Glanztaten in der Aera Merkel zu rechtfertigen.

Die bebilderten Aufzeichnungen
werden, dann, Aussagen der selben Leute festhalten:
"Wir haben von alledem nichts gewusst."

Geschichte wiederholt
sowie
wieder holt
sich.

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Kain« (26. April 2015, 15:08)


Thema bewerten