Sie sind nicht angemeldet.

Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 1 000. Es gibt noch weitere Suchergebnisse, bitte verfeinern Sie Ihre Suche.

Heute, 12:58

Forenbeitrag von: »Wolfgang«

Beobachtung

Eigentlich gut. Ließe man das Haiku-Schema fort, ließe sich daraus ein überzeugendes Spruchgedicht machen.

Heute, 12:54

Forenbeitrag von: »Wolfgang«

Alte Jungfer

Natürlich kann man widersprechen. Der Grund, warum Sprüche geschrieben werden, ist ja der, dass sie nur Teilwahrheiten aussagen können. (Ansonsten müsste man wissenschaftliche Abhandlungen schreiben.)

Heute, 12:52

Forenbeitrag von: »Wolfgang«

Kein Streit mit einem Esel

Genau. Die Unterscheidung zwischen den beiden Eseln (zwei- und vierbeinig) soll auf der Hand liegen, denn sonst wüsste man nicht, worüber man nachdenken soll.

Heute, 12:50

Forenbeitrag von: »Wolfgang«

Chaos

Verstehe. Hilft es, wenn ich den Text ändere? Etwa in: "Ordnung ist Chaos zum gähnen", sagte der Anarchist.

Heute, 12:44

Forenbeitrag von: »Wolfgang«

Der Grottenolm

Von der Idee her gut, mir scheint das Gedicht aber eine Spur zu lang.

Heute, 12:39

Forenbeitrag von: »Wolfgang«

Herbstgedicht # 2

Auch hier wirkt die 5-7-5- Vorgabe ungünstig, sie macht die Sprache ungelenk.

Heute, 12:34

Forenbeitrag von: »Wolfgang«

Herbstgedicht # 1

Die Zeilenbrüche sind teilweise hart und passen nicht recht zu den harmonischen Stimmungen der Haikus. Man kann sich fragen, ob man sich unbedingt an die 5-7-5-Vorgaben halten muss, oder lieber freier schreiben sollte.

Heute, 12:26

Forenbeitrag von: »Wolfgang«

Was soll man wie schreiben?

Was soll man wie schreiben? Diese Frage gehört zum Handwerkszeug eines Schriftstellers. Grüble ich über diese und ähnliche Fragen nach, etwa, weil ich meine eigene Art und Weise zu schreiben besser verstehen will, dann stoße ich oft nur auf landläufige Antworten. Ich hingegen werde auch dann nicht besser, wenn ich Antworten auf eine eigene Poetologie zu geben versuche. Mir scheint, Autoren und Vögel gleichen sich in dieser Hinsicht. Denn Fragen des Handwerks sind das Federkleid des Autors. Er mu...

Dienstag, 16. Oktober 2018, 19:04

Forenbeitrag von: »Wolfgang«

Hund ohne Biss

"Sie haben einen Hund, doch ich habe Biss!", sagte, zum Kritiker, der Satiriker.

Dienstag, 16. Oktober 2018, 19:01

Forenbeitrag von: »Wolfgang«

Zweierlei Optimismus

Es gibt zweierlei Optimismus: die Hoffnung Gottes für Satan und Satans Verzweiflung über Gott.

Dienstag, 16. Oktober 2018, 19:01

Forenbeitrag von: »Wolfgang«

Alte Jungfer

Alte Jungfer: ein Kind ohne Vergangenheit.

Dienstag, 16. Oktober 2018, 18:59

Forenbeitrag von: »Wolfgang«

Karl Mildenberger

Karl Mildenberger – ein Boxer mit dem Aussehen eines Gentleman, angepasster Rebell, der schwach beginnt und als „Karl der Flache“ verspottet wird. Aber er ist Boxer aus Berufung und boxt sich durch, im wahrsten Sinn des Wortes. Von 1964 bis 1968 ist er Europameister im Schwergewicht. Doch seine Niederlage, 1966, gegen Muhammad Ali bringt ihm erst den ersehnten Ruhm ein. 12 Runden steht er gegen Ali durch – und das als Rechtsausleger, was damals unüblich war. Karl hat eben seine eigenen Kopf und ...

Dienstag, 16. Oktober 2018, 13:47

Forenbeitrag von: »Wolfgang«

Lewis Carroll

Lewis Caroll war ein Mathematiker und Kinderbuchautor. Anders gesagt: ein kühler Romantiker, der mit der Logik seinen Schabernak trieb. Auf diese Weise verdanken wir ihm die Alice-Romane, die auf der ganzen Welt geliebt werden. Von seiner eigentlichen Passion, der Mathematik, spricht hingegen kaum noch jemand. Dabei hätte es Alice ohne Mathematik nicht gegeben. Denn ohne seine Stelle als Mathelehrer hätte er Alice nie getroffen. Wenn man so will, ist die Alice seiner Romane, jene Formel, auf die...

Dienstag, 16. Oktober 2018, 08:22

Forenbeitrag von: »Wolfgang«

Kein Streit mit einem Esel

Streite nicht mit einem vierbeinigen Esel - er ist intelligent und einsichtig.

Dienstag, 16. Oktober 2018, 08:21

Forenbeitrag von: »Wolfgang«

Chaos

Ordnung ist Chaos zum gähnen.

Montag, 15. Oktober 2018, 18:51

Forenbeitrag von: »Wolfgang«

Sind lesende Frauen gefährlich?

Im Volksmund gelten lesende Frauen als gefährlich. Mir wollte sich die Logik dahinter nie offenbaren, weil ich dem Volksmund nicht alles glaube – ich folge eigenen Meinungen. Sind lesende Männer kein Risiko für die Menschheit? Mir fällt, als berühmtes Beispiel, Alexander der Große ein, der von keinem geringeren Unterricht bekam, als von Aristoteles, der unser abendländisches Denken beeinflusst hat. Hat das Alexander von seinen Eroberungsplänen abgehalten? Mir ist unklar, warum Bildung auf einen ...

Sonntag, 14. Oktober 2018, 12:20

Forenbeitrag von: »Wolfgang«

Ärger mit dem Vater

Ich hatte immer viel Ärger mit meinem Vater, denn er war nie da.

Sonntag, 14. Oktober 2018, 12:19

Forenbeitrag von: »Wolfgang«

Berlin und Humor

Jemand mit wirklichem Humor fällt in Berlin mehr auf, als in andren deutschen Städten.

Sonntag, 14. Oktober 2018, 12:18

Forenbeitrag von: »Wolfgang«

Nackte Wahrheiten

Nackte Wahrheiten und Altherren Phantasien – aber ich wiederhole mich.

Samstag, 13. Oktober 2018, 02:14

Forenbeitrag von: »Wolfgang«

Der Fels vor meiner Tür

Manche Themen hat man besser im Griff als andere. Das mag eine Frage der Übung sein. Schönes WE!