Sie sind nicht angemeldet.

Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 37.

Mittwoch, 27. Januar 2016, 09:20

Forenbeitrag von: »Amanda Luna«

Der Kölner Hauptbahnhof ist überall

vielleicht, vielleicht...weiblich dominiert, wären in der Welt wohl nur die Prioritäten verschoben. Nimmt man "gebildet" wörtlich müsst der/die Dominierende sich bildlich vorstellen können, was sein Handeln bewirkt. Bislang jedoch sehen wir nur sehr kurz in die Zukunft. Selbst hochgezüchtete Simulationsmodelle beweisen nur eins: die Zukunft hängt von zu vielen Faktoren ab, um sie wirklich voher"sehen" zu können. Unsere Beschränktheit liegt wohl auch an unseren Gehirnwindungen, die nun mal auf Re...

Montag, 25. Januar 2016, 09:54

Forenbeitrag von: »Amanda Luna«

Der Kölner Hauptbahnhof ist überall

Vielleicht sind die Dinge doch einfacher als "mitteleuropäisch kultivierter Mensch" glaubt: Man nehme Primaten mit lang zurückreichenden Überlebensstrategien, ein Tüpfelchen Kulturgeschichte und ein paar selbst gemachte Regeln und man hat.... immer noch einen Primaten, der, wenn er die richtigen Überlebensstrategien hat und auf die Kulturgeschichte pfeift auch gerne fremdgemachte Regeln bricht bis.... ein anderer Primat kommt und seine Regeln, seine eigene Kulturgeschichte und seine Überlebensst...

Donnerstag, 23. September 2010, 09:17

Forenbeitrag von: »Amanda Luna«

Sportbegeistert

hallo Kaktusfeige, die Verwendung des "dann" in der Häufigkeit stört nicht, es macht so atemlos wie das Unterfangen selbst und ist m.E. als Stilmittel treffend. Dennoch ein Hinweis an anderer Stelle S4 S5. Du unterbrichst den Rhythmus hier. Danach geh(e)n wir Reiten in freier Natur (statt e ein `) (und halten nur kurz an beim Fitness –Parcour.) Kommt Kurt dann erschöpft hinter mir her gekrochen, dann wechsle ich wieder und treff’ mich mit Jochen xXxxXxxXxxX xXxxXxxXxxX xXxxXxxXxxXx xXxxXxxXxxXx ...

Freitag, 10. September 2010, 09:47

Forenbeitrag von: »Pott«

(F)ROHKOST - Menü in fünf Gängen

Mein lieber norbert, mich drängt es. Nach langer Zeit will ich Dir nun die Rezension schreiben. Erster Eindruck Das Cover bleibt in der Familie, die das Hoffnungstier eröffnet hat und besticht ebenso durch die leichte Schrift und die gefällige Zeichnung. Das Logo des Verlages dominiert ein wenig, das Gegengewicht dazu ist der größere Titel. (Da es aber ein (mir lieber) Nischenverlag ist sehe ich das auch nur aus dem Augenwinkel) Der Einband ist griffig, die Oberfläche angenehm glatt, die Farbe e...

Samstag, 19. Juni 2010, 12:11

Forenbeitrag von: »Pott«

Also

Urlaub? ich tröte da in Hansens Horn. Ich weiß auch nicht wie das geht, respektive meine Familie. Entweder hatten wir kein Geld, keine Zeit oder keine gemeinsame Idee. Auch geht der Versuch regelmäßig schief und fällt dann kürzer, am kürzesten aus, weil wir uns streiten, wer sich als erstes erholen darf und wer so lange auf die Kinder aufpasst. Wir sind so mit Arbeit zu, dass er (der Urlaub) eigentlich nicht in Frage kommt, zudem wir beruflich das machen, was wir auch gut und gerne machen. So ur...

Samstag, 29. Mai 2010, 19:14

Forenbeitrag von: »Pott«

Die erste Veröffentlichung ist geschafft - Yep

Ich will eins haben, weil ich Fän bin von Norbert. Der Vorgänger war auch schon meine "Kragen"weite. Hätt gern Infos, wie ich da ran komme ohne Buchhandel Pott

Mittwoch, 19. Mai 2010, 22:33

Forenbeitrag von: »Pott«

Verlage und Verlage

Hallo Hans, es gibt noch eine Möglichkeit seine Bücher und sich selbst zu vermarkten. Die Rede ist von Literaturagenten. Die gibt es in allen Sparten. Es lohnt sich sicher hier mal zu recherchieren. Wichtig: keine Vorkasse vom Autor, sondern Vorschuß, wenn sowohl Autor als auch Themenbereich sich vermarkten lassen. Erst ist das Buch da, dann wird der Bedarf geschaffen, nicht umgekehrt. Pott

Montag, 3. Mai 2010, 08:30

Forenbeitrag von: »Pott«

Latte

Dem alt ergrauten Bauarbeiter, das Reitertum gab er längst weiter, dem schwant, dass es sich mit der Latte hatte. Drum denkt er nur zum Eigenschutz bei "Latte" voller Eigennutz: an Bretter - und macht Meter. Später wacht er aus dem Zustand auf und hat den Weltrekord gebrochen. Das macht ihn Stolz, da schwillt die Brust. Doch alsbald die Erkenntnis frißt. Mist. Lieber ne Morgenlatte als ne Zaunlatte !

Mittwoch, 21. April 2010, 18:32

Forenbeitrag von: »Pott«

Troubadix

Hallo norbert, hab herzlich gelacht. Woher weist Du....? Dein Witz ist lakonisch verdichtet und trifft wie die Nadelspitze ins dargebotene Décolleté. liest sich flott Pott

Montag, 12. April 2010, 17:15

Forenbeitrag von: »Pott«

Also

ha, ha, na "Provo-Ration" natürlich. Das ist das richtige Futter für o.g. Energiebelastete. Streng rationierte Provokation mit lückenhaftem Schweigen und Polarisierungselexier. Das Motto heißt: Wer übrig bleibt ist der Sieger und die Zuschauer als bekennende Voyeuristen sind es ja sowiso. Alle sind zufrieden. Ach und wer füttern darf, wird ausgelost unter den Zuschauern. Tolle Idee Pott

Montag, 29. März 2010, 20:52

Forenbeitrag von: »Pott«

Abgesang an einen Liebenden

Hör Worte nur noch lustlos Schlangen bilden, sinnentleert gehn Menschen neben mir. Sah sie nicht mehr unsre Zeiten, diese wilden, alles floss vorbei und fort von Dir. ...

Montag, 22. März 2010, 18:35

Forenbeitrag von: »Pott«

Verlagsphilosophie

etwa so? 1. Genre 2. Auflagenstärke 3. Verbreitung 4. Zielgruppe 5. strategische Zielstellung 6. Lektorat 7. Autorenbehandlung 8. Abrechnung 9. zusätzliche Leistungen les' und interpretiere ich das richtig? Pott 10. Public Relation

Montag, 22. März 2010, 18:15

Forenbeitrag von: »Pott«

Gewerbeanmeldung

Hi Hans, du kannst, wenn es die Gelegenheit jederzeit Verleger angeben oder Autor/Kabarettist oder Gastwirt, denn Du verdienst ja durch alle drei Tätigkeiten: durch Vermarktung von Büchern/CD, geistigen Eigentums durch gewerbliche Tätigkeit. Ich such mir immer gerade das aus, was zu der Gelegenheit passt. Juristisch gesehen kannst Du im Außenverhältnis nur auftreten als das was du angemeldet hast (zur Einkommenserzielung).Aber es steht dir auch frei, dich Autor zu nennen, wenn Du die Absicht der...

Donnerstag, 18. März 2010, 13:42

Forenbeitrag von: »Pott«

Komm, du geile Metzger-Maid

Hallo Hans, obwohl ich die Metzgermaid schon länger kenne (auch vertont) möchte ich sie diesmal kommentieren, weil es gerade so schön leise ist. Was mich sehr beeindruckt ist die Ansammlung von Gegensätzlichkeiten. Brutalität im Detail und plakative Sanftheit Den Film vor Augen führt er mich zunächst in die brutale Welt voller Gerüche und Klänge. Sehr schön finde ich die Details (die übrigens korrekt daherkommen). Von der Arbeit zum Schweiß, vom Schweiß zur Lust, von der Lust zur Arbeit (Bolzen)...

Mittwoch, 17. März 2010, 18:03

Forenbeitrag von: »Pott«

Diplomatenblues

Schau an, sehr gediegen Dein Diplomat. Ich überlege noch, ob ich neidisch sein soll, habe ich doch zu dem Thema so garnichts zustande gebracht. Du bist halt einfach schneller und weniger zögerlich im Verbauen der Bilder. Dennoch finde ich fehlt da der letzte Pfiff, die Pointe. Ich helfe gerne mit darüber zu sinnieren Pott

Samstag, 13. März 2010, 13:39

Forenbeitrag von: »Pott«

aufbruch

Hallo keinsilbig, ein großes SORRY für die freudsche Verfehlung. Künftig mache ich es besser, ich gelobe!!! Pott

Freitag, 12. März 2010, 17:23

Forenbeitrag von: »Pott«

aufbruch

Hallo kleinsilbig, Respekt, Du führst eine spitze Klinge, so muß das sein. Aber ich ergebe mich wenigstens nicht ganz und vor allem nicht gleich und möchte meine Standpunkte verteidigen. Dass Du oder reagierst, liegt wohl auch an meinem leichtfertig, leicht sarkastischem Zwischenton in der Antwort. Sorry dafür. Ob Du dem folgenden daher etwas entnehmen magst, sei Dir unbenommen. Ein "kLeinsilbig" habe ich in meiner Antwort nicht entdecken können, Sollten Zwischentöne diesen Eindruck verschafft h...

Freitag, 12. März 2010, 16:22

Forenbeitrag von: »Pott«

einmal verdichtung und retour

hallo kleinsilbig, so ist das mit der Lesart und Sichtweise. lesen wir uns anderswo Pott

Freitag, 12. März 2010, 14:03

Forenbeitrag von: »Pott«

Frage

Hallo Has, Danke für die schnelle Hilfe. der Igel Pott

Freitag, 12. März 2010, 13:00

Forenbeitrag von: »Pott«

Graffiti am Saarufer Februar 2010

Hallo Hans, gute Idee die Graffitis zu bannen. Da sind echte Kunstwerke drunter und leider so vergänglich wie das gesprochene Wort. Berlin hat diesbezüglich auch so einiges zu bieten. See you Pott