Sie sind nicht angemeldet.

Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 147.

Samstag, 31. Januar 2015, 14:52

Forenbeitrag von: »norbert«

Im Café "Zum Guten Schluss"

hi riro, eigentlich wollte ich das textlein ja udo j. als nachfolger von "aber bitte mit sahne" anbieten, jedoch er - ihr wisst...vllt hatte er zu laut von der rente gesprochen. die singular-plural-kiste - ich hatte es schon im blick, aber ich dachte, dass es auch so semantisch vertretbar sei (wenn nicht, lässt es sich leicht anpassen.) immerhin - es herrschen klare verhältnisse. im islam wäre es komplizierter, da der mann ja bis zu vier frauen haben darf, evtl. alle in burkas, o je, da wären mi...

Dienstag, 27. Januar 2015, 00:03

Forenbeitrag von: »norbert«

Im Café "Zum Guten Schluss"

Im Café "Zum Guten Schluss" Donnerstags - zur gleichen Stunde - trifft sich jene Damenrunde im Café "zum Guten Schluss", schieben sich mit Wohlbehagen Apfeltorte in den Magen oder Marzipan mit Nuss. Lauschen beim Verzehr der Torten angeregt den sanften Worten von Frau Oberstudienrat: "Wie entsorge ich den Alten, ohne seinen Leib zu spalten?" lautet heut das Referat. "Nach Erhalt der ersten Rente schwindet die Gefühlstangente: er wird seltsam, er wird fremd, so - trotz aller Ethikschranken - wüns...

Sonntag, 9. Dezember 2012, 13:41

Forenbeitrag von: »norbert«

Goethes Nichte

Goethes Nichte Wolfgangs Nichte, Gustel Goethe, brachte manchen Mann in Nöte, denn das Feuer ihrer Sinne drängte unentwegt zur Minne. Nach dem coming out der Gene spürte jederMann, dass jene Gustel nichts in sich vereinte, was das Tier im Weib verneinte. Anders als ihr Bruder Gunther, war sie dämlich, aber munter, hasste der Gedanken Blässe, floh die geistige Finesse. Denn das Leid der jungen Gustel war die Stirn- und Wangenpustel, sowie auch - vor allen Dingen, dass die Pfunde erdwärts hingen. ...

Dienstag, 20. November 2012, 20:16

Forenbeitrag von: »norbert«

Goethes Neffe

...auch ein wurm kann ein lieber freund sein... lieber gruß wurmbert Mein Freund der Wurm und ich Mein Freund der Wurm und ich, wir kriechen um die Wette... am Morgen trifft man sich im Staub unter dem Bette. Mein Freund der Wurm und ich, wir krümmen uns im Schatten, weil wir im hellen Licht vertrocknen und ermatten. Mein Freund der Wurm und ich, wir pfeifen auf die Mode! Wir kriechen ordentlich! mit Würde und Methode! Mein Freund der Wurm und ich, sind keine Himmelsstürmer. Wir tun nur unsre Pf...

Samstag, 10. November 2012, 22:23

Forenbeitrag von: »norbert«

Goethes Neffe

hi hans das gedicht, hat für mich einen sehr ernsten hintergrund: es mag selten sein wie sechs richtige im lotto, aber ICH bin selber der neffe eines dichters, der es immerhin zum nobelpreis in literatur gebracht hat. das mag schmeichelhaft sein, aber es wird meistens zur katastrophe, wenn neffe oder nichten versuchen, eigenständig künstlerisch tätig zu sein - man wird tendenziell eher ausgelacht bzw. überkritisch betrachtet. lirber gruß norbert

Samstag, 10. November 2012, 18:56

Forenbeitrag von: »norbert«

Wahrscheinlich von ...

geben ist seliger denn nehmen... wahrscheinlich von jesus oder v. klitschko

Sonntag, 4. November 2012, 22:00

Forenbeitrag von: »norbert«

Goethes Neffe

Goethes Neffe Wolfgangs Neffe Gunther Goethe starrte in die Morgenröte, so, wie er dies häufig machte, wenn er tief und innig dachte. Gunther war ein großer Seher, abgrundtiefer Weltversteher, Denker ohne Fehl und Tadel, Philosoph von höchstem Adel! Gunther stieß an Horizonte, die nur er erblicken konnte. Doch - Prophet im eignen Lande - ihm blieb nur der Spott, oh Schande! "Denkt wohl, weil er Goethe heißet, dass er goldne Eier scheißet!" Die genetische Verastung war für Gunther nur Belastung! ...

Freitag, 12. Oktober 2012, 18:12

Forenbeitrag von: »norbert«

Geschäftserweiterung

Geschäftserweiterung Nicht nur - aber auch - in Kastilien, verkauft Don Juan Immobilien. Nun züchtet er zusätzlich Lilien und dealt mit Gebrauchtutensilien. Denn nach diesem Flirt in Sizilien, ernährt Don Juan zwei Familien.

Samstag, 15. September 2012, 23:57

Forenbeitrag von: »norbert«

Goethes Blasenschwäche

die prächtige flöte von hesse blies manch fromme maid nach der messe.

Samstag, 8. September 2012, 20:00

Forenbeitrag von: »norbert«

Kiek ma!

...gott hab ihn selig...

Freitag, 31. August 2012, 15:43

Forenbeitrag von: »norbert«

Goethes Blasenschwäche

simone blies die flöte von sartre gelegentlich auf dem montmartre.

Samstag, 28. Juli 2012, 09:39

Forenbeitrag von: »norbert«

Goethes Blasenschwäche

die flöte von karl may blies winnetou entzwei...

Montag, 23. Juli 2012, 19:53

Forenbeitrag von: »norbert«

Goethes Blasenschwäche

es blies elfriede jelinek die flöte von wolf wondratschek...

Montag, 9. Juli 2012, 20:25

Forenbeitrag von: »norbert«

Goethes Blasenschwäche

"ich kann nicht blasen!", sprach jean paul. (der kerl war einfach nur zu faul...)

Sonntag, 8. Juli 2012, 19:12

Forenbeitrag von: »norbert«

Goethes Blasenschwäche

es klagt die flöte von voltaire: "er sabbert nur, er bläst nicht mehr!"

Montag, 2. Juli 2012, 22:12

Forenbeitrag von: »norbert«

Goethes Blasenschwäche

..die damen seufzten: "quel niveau, oh, blase weiter, jacques rousseau!!"

Sonntag, 1. Juli 2012, 20:15

Forenbeitrag von: »norbert«

Goethes Blasenschwäche

die flöte von van gogh pfiff aus dem letzten loch...

Freitag, 29. Juni 2012, 16:18

Forenbeitrag von: »norbert«

Goethes Blasenschwäche

die flöte von herrn heine war eine winzig kleine,

Samstag, 16. Juni 2012, 23:33

Forenbeitrag von: »norbert«

Goethes Blasenschwäche

die flöte von herrn grass war nach dem blasen nass...

Samstag, 16. Juni 2012, 15:13

Forenbeitrag von: »norbert«

Goethes Blasenschwäche

die flöte von herrn lessing hingegen war aus messing...