Sie sind nicht angemeldet.

Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 43.

Mittwoch, 16. März 2011, 15:52

Forenbeitrag von: »LyTau«

Manifest

Guten tag Joame: Zitat Ahnte ich doch, deshalb bist Du der Einzige, der meine Telefonnummer nicht hat. ...Das nennt man... Verlust?...

Montag, 14. März 2011, 21:03

Forenbeitrag von: »LyTau«

Hallo, ich bin Ringelroth...

Hallo Ringelroth, herzlich willkommen bei den Kunstfechtern, breite deine Flügel aus... liebe Grüße LyTau

Montag, 14. März 2011, 20:58

Forenbeitrag von: »LyTau«

Hi, mein Name ist...

Hallo Bermudara, vielen herzlichen Dank für die Begrüßung... liebe Grüße LyTau

Montag, 14. März 2011, 20:56

Forenbeitrag von: »LyTau«

Manifest

Hi Joame, für Geheimhaltung bin ich nicht zu haben. Denn ich kann den Mund einfach nicht halten... LG LyTau

Montag, 14. März 2011, 20:51

Forenbeitrag von: »LyTau«

Vorfrühling

W o a s ist das...?

Donnerstag, 10. März 2011, 11:24

Forenbeitrag von: »LyTau«

Manifest

Hallo Joame, vielen Dank für deinen Kommentar. Zitat Vielleicht findest Du einmal die Zeit und machst Dir die Mühe, die gesamten Schriften umzuschreiben; das wäre mehr als eine Lebensaufgabe. Warum so kompliziert? Viel einfacher wäre es doch, Frau Merkel einen Besuch abzustatten und ihr dabei unbemerkt Arsen ins Kaffee zu schütteln... freundliche Grüße LyTau

Dienstag, 8. März 2011, 09:51

Forenbeitrag von: »LyTau«

Vorfrühling

Das Gespennst in dir will immer ein letztes Wort haben...

Montag, 7. März 2011, 17:59

Forenbeitrag von: »LyTau«

Manifest

Vater Staat der du im Bundestag weilst: gegrüßt seien die Vertreter deines Konzerns. Möge Deine Totalkontrolle auch uns durchleuchten Tag und Nacht. Deiner Lobbyisten Wille geschehe, wie da Draußen, so auch in meinem Hirn. Unser genmanipuliertes Brot gib uns heute und bewahre uns vor selbständigem Denken, wie auch wir verfolgen alle, die nicht unserer Meinung sind. Denn dein ist der Sieg in dem Krieg gegen die Besinnung. Amen

Montag, 7. März 2011, 17:57

Forenbeitrag von: »LyTau«

Worte

Worte um des Wortes willen. Worte die im Stillen killen, drängen sich schillernd ins Licht, selten sind sie von Gewicht. Worte um des Wortes Schillern, killen um des Schillerns Willen. .

Montag, 7. März 2011, 17:37

Forenbeitrag von: »LyTau«

Vorfrühling

Hallo keinsilbig, entschuldige bitte, dass ich mich nicht früher gemeldet habe; ich habe nicht gemerkt, dass hier so viel los war. Danke für die Zeilen, ich werde mir schon Gedanken machen... Übrigens, Anregungen sind erwünscht, vielleicht können eure Zeilen inspirieren. Hallo Ralfi, wie ich es so beobachte, werden deine Kommentare von Komm zu Komm poetischer angehaucht. Gefällt mir. Aber vorsicht! Das könnte event. deine Schreck-Gespennst-Image beträchtlich schädigen... liebe Grüße LyTau

Donnerstag, 3. März 2011, 08:51

Forenbeitrag von: »LyTau«

Schneeflockentanz

Hallo Joame, danke für deinen Kom... Und möge die (freundliche) Wirkung noch nicht nachlassen, denn die Sonne lächelt auch heute uns an! Tiefgründige Kommentare von dir (in meinen Fäden) würde ich natürlich begrüßen, (wie auch immer sie ausfallen mögen)... neugierige Grüße LyTau

Mittwoch, 2. März 2011, 15:25

Forenbeitrag von: »LyTau«

Schneeflockentanz

Hallo Ralfi, ich lerne langsam deine Kommentare zu lieben... es entschuldigt mich dabei nur, dass die Sonne scheint... Und jetzt bin ich neugierig, welche Texte von mir du noch in diesem Forum entdeckst... kichernde Grüße LyTau

Mittwoch, 2. März 2011, 15:07

Forenbeitrag von: »LyTau«

Vorfrühling

Hallo Ringelroth, entschuldige bitte, dass ich deinen Beitrag übersehen habe. Ich bin völlig deiner Meinung. Wir müssen mit den leidenden Mitgeschöpfen, die Frühling nicht so gut vertragen, einfach nur Mitgefühl haben... liebe Grüße LyTau

Mittwoch, 2. März 2011, 13:17

Forenbeitrag von: »LyTau«

Vorfrühling

Jaja, Ralfi, siehste, die Medizin wirkt scho....du kannste ploetzlich verständlicher kommentieren... Übrigens, ich habe doch bisher nur wenige Texte hier gepostet. Und das o.a. ist wenigstens 3 Jahre alt. Das solltest nicht als eine Entschuldigung verstehen, nur als eine Information. Ich bin aber für Anregungen jeder Zeit offen, soweit man die A. in homöopatischer Dosis zu verabreichen vermag. singende & wildtanzende Grüße LyTau

Mittwoch, 2. März 2011, 07:19

Forenbeitrag von: »LyTau«

Vorfrühling

du hast recht (hihihi) Aber auch ich habe deinen Kom sachlich und (im Grunde) analytisch bewertet... Es soll natürlich heissen: Für ralfinenchens blödesten Kommentar par excellence oder (du kannst wählen! ): Für den blödesten Ralfettes Kommentar: Ralfettes golden cube LyTau

Dienstag, 1. März 2011, 20:58

Forenbeitrag von: »LyTau«

Vorfrühling

Für die blödesten Kommentare: Ralfettes golden cube LyTau

Montag, 28. Februar 2011, 12:16

Forenbeitrag von: »LyTau«

Vorfrühling

"Leb wohl !" Singt der Winter wild tanzend im Schneeflockensturm und lässt meine Schwestern mich ein letztes Mal grüßen. Die Sonne wacht auf, behutsam berührt die Schneeglocken, Krokusse, Gänseblümchen. Ich öffne die Augen. und Wiege mich leicht, auf deinen Schwingen, die bis zur Ewigkeit reichen. Sonnenschein, Bruder, schau in mich hinein. Wärme mich, glühe, und lass mich nie wieder - nie wieder allein.

Montag, 28. Februar 2011, 12:13

Forenbeitrag von: »LyTau«

Schneeflockentanz

Schneeflocken tanzen im Wind, wispernd, sich anmutig rührend, fallen und fallen geschwind, Freude und Glück in mir schürend. Sonne strahlt, lächelt mich an, froh singt ein Spatz seine Lieder, Spitzenkleid weiß hab` ich an, uralten Klang hör ich wieder: Schneeflocken tanzen im Wind, fallen aus Wolken entschnüren, rieseln und rieseln geschwind, bis sie den Boden berühren. Und wie sie im Schneeweiß still liegen, verwandeln sie sich flugs in Tauben. Erheben sich. Himmelhoch fliegen. - Und ich kann a...

Sonntag, 27. Februar 2011, 14:34

Forenbeitrag von: »LyTau«

Ich will, dass wir zusammen sind

Hallo Hans, das Gedicht ist poetisch, es könnte sogar wunderschön innig klingen, es ist aber noch nicht Fehlerfrei. Es würde sich wirklich lohnen, daran zu feilen: Heut lass ich alles fallen, will dich ganz einfach sehen. Lass alles stehen und liegen, mach Jahre ungeschehen. xXxXxXx xXxXxXx xXxXxxXx xXxXxXx Will nichts mehr – nur dich und nehm’ den nächsten Wind. Egal, wie viele Stunden, ich will, dass wir zusammen sind. xXxXx xXxXxX xXxXxXx xXxXxXxX Kennst du noch diese Nähe, die einst von Laub...

Sonntag, 27. Februar 2011, 01:15

Forenbeitrag von: »LyTau«

Ghostwriter

Hey Hans, die Puten sind doch ein ausgezeichnetter Anhaltspunkt... folge die Puten... so findest... die Guten... LG LyTau