Sie sind nicht angemeldet.

Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 1 000. Es gibt noch weitere Suchergebnisse, bitte verfeinern Sie Ihre Suche.

Gestern, 17:28

Forenbeitrag von: »Wolfgang«

Recht auf literarische Unsterblichkeit?

Literatur ist ein Jungbrunnen, der Autoren unsterblich jung hält. Zumindest glauben das nicht wenige Autoren. Wer sollte ihnen widersprechen, wenn sie mit ihren Büchern Erfolg haben? Wer auch sollte dem Autor, der keinen Erfolg hat, widersprechen? Vielleicht ist er ja nur ein verkanntes Genie? Nichts Genaues weiß man nicht! Protest scheint unangebracht, wie ein Pickel auf der Nase. Was ein rechter Autor ist, der bringt den Willen zum eigenen Buch auf und nutzt es dann als Sprungbrett ins Reich d...

Samstag, 3. Februar 2018, 02:14

Forenbeitrag von: »Wolfgang«

Suppe

Übrigens: Das Haar in der Suppe fällt weniger auf, ist noch eine Fliege dabei.

Samstag, 3. Februar 2018, 02:13

Forenbeitrag von: »Wolfgang«

Pferd auf dem Flur

Steht ein Pferd auf`m Flur, war sein Bremsweg zu lang.

Samstag, 3. Februar 2018, 02:12

Forenbeitrag von: »Wolfgang«

Drohnen

Ein bestimmtes Land gilt dort als friedlich, weil es andere Länder nicht mit Soldaten, sondern mit Drohnen, angreift. Sein Oberbefehlshaber spricht von Friedens-Stiftenden-Maßnahmen und erhält dafür internationale Friedenspreise.

Dienstag, 30. Januar 2018, 11:44

Forenbeitrag von: »Wolfgang«

Apfel

Lieber ein Apfel von der Oma, als ein Apfel vom Pferd.

Dienstag, 30. Januar 2018, 11:43

Forenbeitrag von: »Wolfgang«

Pferd

Lieber ein Pferd auf dem Flur, als ein Frosch im Hals.

Sonntag, 21. Januar 2018, 22:34

Forenbeitrag von: »Wolfgang«

Das Wichtigste an einem Spruch

Wenn man sich an einen Sprücheklopfer erinnern kann, ist er keiner! Der Sprücheklopfer beweist sein Talent, indem er eine bestimmte Situation durch ein Motto prägt, das kein anderer übertreffen kann, an: Klarheit und Einfachheit und Witz und Intelligenz. Beispiele solcher Talente sind die Sprücheklopfer aus dem Mittelalter, deren Redewendungen und Sprichwörter derart geläufig sind, dass sie noch heute gebraucht werden, obwohl ihre Namen längst verblasst sind. Und das beweist was? Der Name eines ...

Freitag, 12. Januar 2018, 10:57

Forenbeitrag von: »Wolfgang«

Wenn Worte ausgehen

„Mir gehen Worte öfter aus“, sagte der Poet. Da lief gerade wieder eines seiner Werke um die Welt.

Freitag, 12. Januar 2018, 10:54

Forenbeitrag von: »Wolfgang«

Köpfchen

„Der Mensch hat einen Kopf, um ihn zu benutzen“, sagte der Kannibale, da nahm er den seines Opfers als Tasse.

Mittwoch, 10. Januar 2018, 22:20

Forenbeitrag von: »Wolfgang«

Das größere Wunder

Es wäre ein größeres Wunder gewesen, wäre Jesus nicht über Wasser gelaufen, sondern über Fettnäpfchen.

Mittwoch, 10. Januar 2018, 22:20

Forenbeitrag von: »Wolfgang«

Wer Probleme lösen will

Wer Probleme lösen will, verstricke sich nicht in Befindlichkeiten.

Freitag, 29. Dezember 2017, 02:19

Forenbeitrag von: »Wolfgang«

Knapp daneben!

In meinem Stammlokal servierte mir der Wirt ein von ihm selbst erfundenes Menü. Nachdem ich probiert hatte, sagte ich: „Das ist kein neues Gericht.“ Er wurde blass im Gesicht: „Soll das heißen, dass ich von jemandem ...“ „Nein“, unterbrach ich ihn, „ich meine, das ist kein neues Gericht, sondern das Jüngste Gericht.“

Dienstag, 26. Dezember 2017, 23:43

Forenbeitrag von: »Wolfgang«

Ohrenstöpsel

Wer zuletzt lacht, sollte endlich seine Ohrenstöpsel raus nehmen.

Dienstag, 26. Dezember 2017, 23:42

Forenbeitrag von: »Wolfgang«

Taube Ohren

Einmal unterhielt sich Herr Sinnig mit einem stadtbekannten Trinker, der lauthals verkündete: „Mit Gott diskutiere ich nicht!“ „Du willst dich wohl als Heiliger aufspielen?“ Der Alte nahm einen Schluck aus seiner Bierflasche und schüttelte den Kopf: „Sie hört nie zu.“

Donnerstag, 30. November 2017, 17:02

Forenbeitrag von: »Wolfgang«

In der Edel-Disco

Zwischen Daumen und Zeigefinger rollt ein Teenager seinen Geldschein – diesen Strohhalm diese Verbindung mit dem Leben Vor ihm Linien aus Schnee Glücklich wer`s Leben und`s Geld so verpulvert!

Donnerstag, 30. November 2017, 14:11

Forenbeitrag von: »Wolfgang«

Liebeserklärung auf der Weihnachtsfeier

Du bringst mich zum Glühen – Baby! Du füllst mich aus, so lieblich und süß, wie sonst keiner. Und ich kann dich erreichen, egal ob morgens oder abends. Ich war immer verschlossen, Gefühle sind nicht meine starke Seite, aber du bringst mich immer so in Stimmung. Als Gott dich schuf, hatte er seinen besten Tag! Sieh nur – ich weine vor Rührung – was hast du aus mir gemacht? Du darfst mich nie verlassen. Wir sind füreinander bestimmt. Der Gedanke, dass dich ein anderer besitzen könnte, macht mich w...

Mittwoch, 29. November 2017, 22:01

Forenbeitrag von: »Wolfgang«

Party mit einem Obdachlosen

„Was macht ihr?“ Felix lief zufällig seinen Schulkumpels über den Weg. „Einen Penner besuchen. Ihm ist kalt und wir wollen Party feiern,“ sagte Max. Neben ihm standen Georg und Dieter, alle trugen Schnapsflaschen. „Wirklich nett. Kann ich mit?“ Max nickte. Sie liefen durch den Stadtpark, bis zum Spielplatz, wo ein Obdachloser auf einer Bank schlief. „Ich wusste nicht, wie sozial ihr seid.“ Georg und Dieter lachten, Max schwieg. „Der da?“ Max nickte. Sie öffneten ihre Flaschen, schütteten sie übe...

Dienstag, 28. November 2017, 16:25

Forenbeitrag von: »Wolfgang«

Meine Nachbarin, eine Ratte und ich

Meine Nachbarin wieder! Aufgeregt klingelte und polterte sie an meiner Haustür. Ich öffnete. „Eine Ratte! Eine Ratte!“ Sie hielt ihren Pinscher im linken Arm und fuchtelte wild mit der anderen Hand. „Ich stimme Ihnen zu, allgemein gelten aber Pinscher als Hunde!“ Sie schüttelte verärgert den Kopf: „Doch nicht mein Frodolein. Bei mir in der Wohnung ist ein Untier, ein Monster, eine Ratte!“ Ich wusste, dass mit meiner Nachbarin nicht gut diskutieren war, sie hatte so eine Art an sich, die ich nur ...

Montag, 20. November 2017, 21:20

Forenbeitrag von: »Wolfgang«

Früh am Tag

Früh am Tag lukt ein Wurm aus seinem Loch – kein Vogel da

Montag, 20. November 2017, 21:19

Forenbeitrag von: »Wolfgang«

metoo Erklärer

Hallo Hans, Sex kann eine Waffe sein, das ist bekannt. Ich will Frauen nicht als Unschuldsengel darstellen, mir fällt aber auf, wie selbstverständlich manche Männer sexuelle Sprüche machen, etwa über den Hintern oder den Busen einer Frau. Und mancher tätschelt auch gern. Sind Frauen deshalb - an und für sich Opfer? - ich lasse diese Frage offen. Was man aber auch sagen kann und muss, ist, dass eine Frau kein Freiwild ist, nur weil sie im Minirock aus dem Haus geht. Sexismus hat immer was damit z...